Baustellen in Hamburg

Veloroute in Eimsbüttel: Nächste Sperrungen stehen bevor

Bis kommenden Freitag ist der Heußweg noch wegen Arbeiten am Kreisel voll gesperrt.

Bis kommenden Freitag ist der Heußweg noch wegen Arbeiten am Kreisel voll gesperrt.

Foto: Nico Binde

Die Vollsperrung des Heußwegs wird in wenigen Tagen aufgehoben. Doch dann gehen die Bauarbeiten am Langenfelder Damm weiter.

Hamburg. Nach der Baustelle ist vor der Baustelle: Zwar sind die Nacharbeiten am Kreisverkehr Heußweg/Ecke Tornquiststraße in Kürze beendet und die Vollsperrung kann voraussichtlich am kommenden Freitag wieder aufgehoben werden. Doch die Bauarbeiten in Eimsbüttel für die neue Veloroute 2, die künftig die Innenstadt über Eimsbüttel mit Eidelstedt verbindet, sind noch lange nicht beendet. Im nächsten Schritt geht es am Langenfelder Damm (Sillemstraße bis Kieler Straße) und der Högenstraße (Langenfelder Damm bis Spannskamp) weiter. Das teilte das Bezirksamt Eimsbüttel nun mit.

Auf dem Langenfelder Damm, der werktags jeweils von rund 15.000 Autofahrern genutzt wird, starten die Bauarbeiten am 19. August. Das Bezirksamt kündigte an, dass es drei Phasen mit unterschiedlicher Verkehrsführung geben werde. Ab dem 19. August wird der Langenfelder Damm zunächst zwischen der Sillemstraße und der Müggenkampstraße voll gesperrt. Bis Ende September ist dieser Bereich für den Verkehr dicht. Die Buslinie 4 wird über die Osterstraße umgeleitet.

Einbahnstraßenregelung stadtauswärts

"Im Oktober/November geht es nördlich im Knotenbereich Langenfelder Damm/Müggenkampstraße weiter", heißt es in der aktuellen Mitteilung des Bezirksamtes. Dafür muss die Kreuzung halbseitig gesperrt werden. Voraussichtlich ab Dezember soll der Teil zwischen Müggenkampstraße und Kieler Straße abschnittsweise umgebaut werden. Dabei wird stadtauswärts eine Einbahnstraße eingerichtet. "Mitte 2020 werden alle Arbeiten beendet sein", heißt es seitens des Bezirksamtes Eimsbüttel.

Ab September baut die Behörde die Högenstraße (Spannskamp bis Langenfelder Damm) zur Fahrradstraße um. Hamburg Wasser hat hier bereits mit Leitungsarbeiten begonnen, die gleich in einem Rutsch miterledigt werden sollen. "Die Arbeiten an der Veloroute dauern mit unterschiedlicher Verkehrsführung bis Frühjahr 2020", heißt es in der Behördenmitteilung weiter.

Neuer Kreisverkehr in Höhe Steenwisch

Das Bezirksamt hebt hervor, dass die Bauphase eines neuen Kreisverkehrs in Höhe Steenwisch überwiegend im November erfolge: "In dieser Zeit wird am Langenfelder Damm zwar bereits gebaut, aber der Bereich Kieler Straße bis Müggenkampstraße ist in beide Richtungen befahrbar." Erst wenn der Kreiselbau abgeschlossen ist, wird der Langenfelder Damm zur Einbahnstraße.

Ziel des Umbaus des Langenfelder Damms ist es, die Sicherheit und Nutzungsqualität für alle Verkehrsteilnehmer zu verbessern. Laut Planung soll der Radverkehr künftig auf Radfahrstreifen am Rande der Fahrbahn geführt werden. Die beiden Spuren für Autos werden jeweils 3,25 Meter breit sein, die Radfahrstreifen 1,85 bis 2,25 Meter.

Högenstraße wird zur Fahrradstraße

Die Högenstraße, die sich Radfahrer aktuell mit dem Autoverkehr teilen, ist zwischen Langenfelder Damm und Spannskamp Teil der Veloroute 2. Künftig sollen die Radfahrer dort jedoch Vorfahrt erhalten. Geplant ist die Umwidmung in eine Fahrradstraße. Um den Verkehrsfluss zu verbessern, soll die Kreuzung Steenwisch in einen Minikreisverkehr umgewandelt werden.

Die neue Fahrradstraße soll direkt an der Kreuzung Högenstraße/Langenfelder Damm beginnen. "Der Abschnitt bis zum Steenwisch wird zukünftig komplett vom Auto-Durchgangsverkehr befreit", heißt es in einer Mitteilung des Bezirksamtes. Nur Anlieger dürfen mit ihrem Pkw in die Straße einbiegen.