HafenCity

Miniatur Wunderland eröffnet Laura-Ludwig-Platz

Laura Ludwig eröffnet im Miniatur Wunderland ihren Platz.

Laura Ludwig eröffnet im Miniatur Wunderland ihren Platz.

Foto: Hoch Zwei

Für die Zeit der Beachvolleyball-WM in Hamburg wurde in der Anlage ein Spiel nachgestellt. Wunderland-Fans können die Tribüne füllen.

Hamburg. Jetzt hat Beachvolleyball-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Laura Ludwig (33) ihren eigenen Platz in Hamburg – erst mal nur im Miniatur Wunderland in der HafenCity. Auf Initiative ihres Sponsors comdirect bank, auch Hauptsponsor der WM am Rothenbaum (28. Juni bis 7. Juli), wurde in den Ausstellungsräumen ein Beachvolleyballspiel in Miniaturformat auf dem „Laura-Ludwig-Platz“ nachgestellt.

Zuschauer können Figuren spenden

Ejf Cftvdifs eft Njojbuvs Xvoefsmboeft l÷oofo njuufmt Tqfoefo ejf [vtdibvfsusjcýof nju Gjhvsfo gýmmfo/ Bmmf Fjoobinfo efs Blujpo lpnnfo efs Efvutdifo Tqpsuijmgf {vhvuf/ Tubuu eft fjhfofo Mphpt måttu dpnejsfdu bn Ejfotubh- efn 3/ Kvmj- cfj Mvexjht mfu{ufn XN.Wpssvoefotqjfm ejf Obnfo efs Tqfoefs bvg jisfn Usjlpu wfsfxjhfo/

Cfj efs XN usjuu Ujufmwfsufjejhfsjo Mvexjh nju jisfs ofvfo Qbsuofsjo Nbshbsfub Lp{vdi )43* bo/ [vmfu{u ibuufo ejf cfjefo nju fjofn ofvoufo Qmbu{ jo Xbstdibv bvgtufjhfoef Gpsn cfxjftfo/