HafenCity

Miniatur Wunderland eröffnet Laura-Ludwig-Platz

Laura Ludwig eröffnet im Miniatur Wunderland ihren Platz.

Laura Ludwig eröffnet im Miniatur Wunderland ihren Platz.

Foto: Hoch Zwei

Für die Zeit der Beachvolleyball-WM in Hamburg wurde in der Anlage ein Spiel nachgestellt. Wunderland-Fans können die Tribüne füllen.

Hamburg. Jetzt hat Beachvolleyball-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Laura Ludwig (33) ihren eigenen Platz in Hamburg – erst mal nur im Miniatur Wunderland in der HafenCity. Auf Initiative ihres Sponsors comdirect bank, auch Hauptsponsor der WM am Rothenbaum (28. Juni bis 7. Juli), wurde in den Ausstellungsräumen ein Beachvolleyballspiel in Miniaturformat auf dem „Laura-Ludwig-Platz“ nachgestellt.

Zuschauer können Figuren spenden

Die Besucher des Miniatur Wunderlandes können mittels Spenden die Zuschauertribüne mit Figuren füllen. Alle Einnahmen der Aktion kommen der Deutschen Sporthilfe zugute. Statt des eigenen Logos lässt comdirect am Dienstag, dem 2. Juli, bei Ludwigs letztem WM-Vorrundenspiel die Namen der Spender auf ihrem Trikot verewigen.

Bei der WM tritt Titelverteidigerin Ludwig mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch (32) an. Zuletzt hatten die beiden mit einem neunten Platz in Warschau aufsteigende Form bewiesen.