Hamburger Hafen

Öko-Hightech-Schiff besucht Hamburg – gleich zweimal

Die "Energy Observer" (hier noch ohne das neue Segelsystem) ist laut Angaben der Betreiber das erste Wasserstoffschiff der Welt.

Die "Energy Observer" (hier noch ohne das neue Segelsystem) ist laut Angaben der Betreiber das erste Wasserstoffschiff der Welt.

Foto: Energy Observer

Die "Energy Observer" legt kommende Woche erstmals in Hamburg an – und kommt rechtzeitig zum Hafengeburtstag zurück.

Hamburg. Das erste Wasserstoff-Schiff der Welt, die "Energy Observer" besucht erstmals Hamburg: Am 26. April wird der rund 30 Meter lange Katamaran an den Magellan-Terrassen in der HafenCity anlegen. Das private Forschungsschiff befindet sich auf einer Weltreise, die Erkenntnisse zu energieffizienten, erneuerbaren Antrieben bringen soll.

Die "Energy Observer" fährt mit einer Kombination aus alternativen Antrieben: Über Solarzellen gewinnt das Schiff Strom, der die Batterien auffüllt. Danach wird er Solarstrom genutzt, um per Elektrolyse aus Seewasser Wasserstoff für die Brennstoffzellen zu gewinnen.

Auf See fährt es mit einem automatischen Segelsystem, das in Hamburg der Öffentlichkeit präsentiert wird: Die sogenannten OceanWings sollen nicht nur für klassischen Vortrieb sorgen, sondern auch den Energiehaushalt der "Energy Observer" weiter verbessern. Die Brennstoffzellen, Batterien, die Solarzellen und eine kleine Wasserturbine sollen den Rest des Bedarfs an Energie decken.

"Energy Observer" auch zum Hafengeburtstag zu Gast in Hamburg

Vom 27. April bis zum 5. Mai liegt die "Energy Observer" an den Magellan-Terrassen. Zwar kann das Schiff selbst nicht besichtigt werden, aber eine dazugehörige Ausstellung, die die Ziele der Forschungsreise illustriert.

Bereits zum Hafengeburtstag ist das Hightech-Schiff zurück: Die "Energy Observer" wird sowohl an der Ein- als auch an der Auslaufparade zum 830. Geburtstag des Hamburger Hafens teilnehmen.