Flughafen

Hamburg Airport verleiht seinen Passagieren jetzt Flügel

Der will nur spielen – oder bespielt werden: Dieser Flügel steht nun im Wartebereich des Flughafens für Passagiere bereit.

Der will nur spielen – oder bespielt werden: Dieser Flügel steht nun im Wartebereich des Flughafens für Passagiere bereit.

Foto: Hamburg Airport

Mit einem Klavier im Wartebereich, das von allen benutzt werden darf, soll der Aufenthalt für Gäste des Flughafens angenehmer werden.

Hamburg. Es darf geklimpert werden! Von heute an wird die Wartezeit am Hamburg Airport möglicherweise etwas unterhaltsamer – oder richtig nervtötend. Je nachdem. Auf jeden Fall wird sie musikalischer. Denn die Zeit bis zum Abflug können Reisende nun mit eigener Klaviermusik an einem bereitgestellten Flügel überbrücken.

Im Sicherheitsbereich in der Nähe des Terminal 2 steht nun ein Flügel bereit, teilte der Helmut-Schmidt-Airport am Donnerstag mit. Je nach Fähigkeiten könnten Passagiere sich und anderen Gästen die Zeit bis zum Abflug vertreiben. Und nicht nur das. Videos und Bilder des Gastauftritts könnten unter dem Hashtag #HAMtalent bei Facebook, Instagram oder Twitter geteilt werden.

Der griffige Slogan „Was wäre ein Airport ohne Flügel?“ und die Idee zum musikalischen Experiment stammt nach Aiportangaben von den Flughafen-Mitarbeitern. Sie hatten überlegt, wie der Aufenthalt am Airport noch angenehmer werden könnte. Den Flügel stellte ein Pianohaus aus dem Schanzenviertel zur Verfügung.