Heiligabend im Stall

Zu Weihnachten gab es bei Hagenbeck ein Elefantenbaby

Das noch namenlose Kalb kam pünktlich Heiligabend zur Welt, Mutter und Nachwuchs sind wohlauf.

Hamburg. Viel schöner – und größer – konnte die Weihnachtsüberraschung bei Hagenbeck nicht ausfallen: Der Tierpark bekam am 24. Dezember Zuwachs mit Rüssel. Nach fast zwei Jahren Tragzeit (648 Tage) brachte Lai Sinh am Heiligabend um 2.40 Uhr ein gesundes Bullenkalb zur Welt.

Wie der Tierpark mitteilte, waren bei der Geburt die anderen Kühe der Hagenbeck-Herde dabei und unterstützten die 28 Jahre alte Mutter bei ihrer bereits vierten Geburt. Komplikationen gab es keine: "Wir freuen uns sehr, dass alles so unkompliziert abgelaufen ist", so Tierarzt Michael Flügger.

Schon am zweiten Tag begann das jüngste Mitglied der Elefantenherde von Hagenbeck, mit seinem acht Monate alten Halbbruder Raj zu spielen – Besucher können den Babyfanten auch bereits in der Freilaufhalle bestaunen.