Hamburg. Er sei aus dem “richtigen Holz“ geschnitzt, sagt Ex-Bahnchef Grube bei der Verleihung – und hat das passende Geschenk dabei.

Es war einer diesen heißen Tage, von denen der letzte Sommer so viele bereithielt. Das Billebad in Bergedorf war schon mittags gut besucht. Frederike Haude war ein bisschen aufgeregt, denn es war ihr erster Arbeitstag. Gerade erst hatte die 22-Jährige ihre Ausbildung zur Schwimmmeisterin abgeschlossen. Plötzlich sah sie, wie ein kleines Kind in der Menge lautlos unterging. Frederike Haude sprang ins Wasser, zog das Kind heraus, reanimierte es – und rettete dessen Leben. Nur zwei Wochen später bewahrte die junge Frau erneut ein Kind vor dem Ertrinken.