Prozess

Vergewaltigte Triebtäter während Freigang Prostituierte?

Seit 2015 erhält verurteilter Vergewaltiger und Totschläger Vollzugslockerungen. Die nutzte er wohl, um die Frau zu vergewaltigen.

Hamburg.  Zunächst schien Frank Sch. ein ganz normaler Freier zu sein. Was dann geschah, konnte die 45 Jahre alte Prostituierte unmöglich vorhersehen. Unvermittelt packte der 57-Jährige sie auf einer Baustelle an der Alexanderstraße (St. Georg), schleuderte sie zu Boden, hielt ihr den Mund zu, würgte sie. Er fesselte ihre Hände mit Kabelbindern auf dem Rücken, knebelte sie mit Kleidungsstücken. Dann verging sich Frank Sch. an der Frau. Am Mittwoch wird der Fall vor dem Landgericht verhandelt.

Der mutmaßliche Vergewaltiger der 45-Jährigen ist ein einschlägig verurteilter Triebtäter und Totschläger. Die letzten Jahrzehnte hat Frank Sch. in geschlossenen psychiatrischen Einrichtungen verbracht, seit 1998 befindet er sich in der Asklepios Klinik Nord im Maß­regelvollzug. Am 25. April dieses Jahres – dem Tag, an dem er über die Frau herfiel – hatte er Freigang. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 57-Jährigen Anklage wegen Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung erhoben.

Frank Sch. wurde diverse Mal zu Gefängnissstrafen verurteilt

Es ist bei Weitem nicht die erste Verhandlung gegen den Mann. Bereits 1986 verurteilte ihn ein Gericht wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren Haft. Nachdem Frank Sch. 1993 entlassen wurde, tötete er 1994 eine Bekannte in deren Wohnung. 1995 verurteilte ihn ein Gericht zu zehn Jahren Haft und ordnete die erneute Unterbringung an. Offenbar kam erst Jahre später heraus, dass Frank Sch. 1994 auch noch eine Radfahrerin vergewaltigt hatte. Das Landgericht Hamburg verurteilte ihn 1998 zu 14 Jahren Haft (und Unterbringung). Jährlich muss überprüft werden, ob Frank Sch. in der Psychiatrie bleiben muss. Doch von Dezember 2015 an erhielt der Mann Vollzugslockerungen. Die nutzte er nun, um die Frau zu vergewaltigen. Nach der Tat kehrte er in die Klinik zurück.