Erster Weltkrieg

Hamburger Schülerin: „Plötzlich ist man mittendrin im Krieg“

Frankreichs größte Zeitung „Ouest-France“ und die Funke Mediengruppe, zu der auch diese Zeitung gehört, besuchten mit 20 deutschen und 20 französischen Schülern historische Orte des Ersten Weltkriegs, wie hier die Kriegsgräber in Douaumont.

Frankreichs größte Zeitung „Ouest-France“ und die Funke Mediengruppe, zu der auch diese Zeitung gehört, besuchten mit 20 deutschen und 20 französischen Schülern historische Orte des Ersten Weltkriegs, wie hier die Kriegsgräber in Douaumont.

Foto: Reto Klar

100 Jahre Ende Erster Weltkrieg: 40 deutsche und französische Schüler begegnen sich an Orten, wo Millionen Soldaten starben.