Bramfeld

Kind von Auto erfasst und unter HVV-Bus geschleudert

Junge läuft wohl bei Rot über Steilshooper Allee. Mercedes kann nicht mehr bremsen. Opfer unter Bus eingeklemmt, Fahrgäste geschockt.

Hamburg. Schwerer Unfall in Bramfeld: Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Sonnabend zu Fuß über die Steilshooper Allee an der Kreuzung Bramfelder Chaussee gelaufen und wurde dort von einem Mercedes erfasst. In der Folge wurde das Opfer unter einen stehenden HVV-Bus der Linie 26 geschleudert und eingeklemmt, wie Sprecher von Polizei und Feuerwehr bestätigten.

Feuerwehrleute zogen den Jungen um 14.20 Uhr schwer verletzt unter dem Bus hervor und brachten ihn in ein Krankenhaus. Das Kind erlitt Verletzungen an Kopf und Hüfte. Lebensgefahr besteht aber nicht.

Junge offenbar bei Rot über die Straße gelaufen

Die abbiegende Autofahrerin (50) hatte den Jungen offenbar nicht rechtzeitig gesehen. Ersten Erkenntnissen nach soll dieser bei Rot über die Ampel gelaufen sein.

Die Fahrgäste des Busses reagierten geschockt und wurden von Rettungskräften betreut. Die Steilshooper Allee war bis kurz vor 15 Uhr in Richtung Farmsen gesperrt. Im Einsatz waren ein Löschzug der Feuerwehr, zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug.

( ras/arg )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg