Hamburg

Vor St.-Pauli-Heimspiel: BossHoss gaben Gratis-Konzert

The BossHoss geben heute das musikalische Vorspiel (Archivbild).

The BossHoss geben heute das musikalische Vorspiel (Archivbild).

Foto: picture alliance / imageBROKER

Vor der Partie gegen Holstein Kiel spielten die Großstadt-Cowboys vor der Südtribüne. Im Vorfeld gab es auch kritische Stimmen.

Hamburg.  Der FC St. Pauli hat einen Lauf, die Stimmung bei den Fans ist prächtig. Wer heute im Millerntorstadion das Heimspiel der FC-St.-Pauli-Kicker gegen Holstein Kiel verfolgt, konnte sich vor dem Anpfiff ein musikalisches Vorspiel anschauen: The BossHoss gaben am heutigen Sonntag auf dem Harald-Stender-Platz (direkt vor der Südtribüne) unter dem Titel „Black Is Beautiful Guerilla Gig" ein Gratis-Konzert – und promoteten ihr neuen Album „Black is Beautiful“, das am Freitag erschienen ist. Passend zum Titel des Albums erschienen die Bandmitglieder in schwarzer Lederkluft.

Von 12 Uhr bis 12.30 Uhr spielten die Großstadt-Cowboys aus Berlin in ihrem zum Western-Saloon umgebauten Band-Truck neue Songs. „Im Anschluss steht die Band noch für Autogramme zur Verfügung. Kommt vorbei“, hieß es auf der Facebook-Seite des FC. St. Pauli. Doch nicht bei allen Fußball-Fans kam die Nachricht von dem Überraschungskonzert gut an. Zuerst berichtete die „Mopo“.

Kritische Stimmen zum BossHoss-Konzert

„Liebe verantwortliche Menschen beim FCSP, diese Macho/Macker haben bei uns nichts zu suchen. Diese Einladung hättet ihr euch echt sparen können“, kommentierte ein Pauli-Anhänger. Ein anderer schrieb: „Oh man, es wird immer schlimmer....die sollten Mal lieber NOFX oder ähnliches spielen lassen.... nicht solche Castingheinis.“ Ein anderer Pauli-Fan brachte zudem den HSV ins Spiel: „Also ich habe NIX gegen Cowboy-Hüte aber dieses „mega coole Happening“ schmeckt eben doch wie/nach H$V...“, kommentierte er das BossHoss-Konzert. Ein anderer kritisierte, dass das Konzert für Stehplatzfans zu spät sei und befürchtete, dann keine guten Plätze für das Spiel mehr zu bekommen.

Ein Kommentator nahm es mit Humor und mutmaßte, dass nun bald das Sortiment im Fanshop erweitert wird: „Denn gibts ja demnächst schicke Cowboyhüte, Lederjacken und Jeanshemden im Fanshop...“ Und auch positive Reaktionen waren unter dem Facebook-Post zu lesen. „HHammer und dann noch 3 Punkte, alles is gut“ oder „Geile Typen mit cooler Mucke“ steht dort zum Beispiel. Auch wenn die Country-Musik von BossHoss zu polarisieren scheint – beim FC St. Pauli dürften sich alle Hamburger Stadionbesucher einig sein.