Jobs

Warum auf Hamburger Baustellen so wenige Deutsche arbeiten

Die türkischstämmigen Göksel Beycet und Vorarbeiter Sükrü Cal von der Firma Quick-Estrich auf einer Baustelle am
Tarpenbeker Ufer. Hier entstehen 750 neue Wohnungen.

Die türkischstämmigen Göksel Beycet und Vorarbeiter Sükrü Cal von der Firma Quick-Estrich auf einer Baustelle am Tarpenbeker Ufer. Hier entstehen 750 neue Wohnungen.

Foto: Mark Sandten / HA

Die heimischen Firmen leiden unter Nachwuchsmangel. Ausländische Subunternehmen arbeiten für weniger Geld.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.