Insider-Tipps

Geheimtipps für Hamburg: Das müssen Besucher wissen

Hamburg ist längst kein Geheimtipp mehr: Das Panorama der Stadt von der Alster bis zur Elbe mit dem neuen Wahrzeichen Elbphilharmonie und dem Hafen

Hamburg ist längst kein Geheimtipp mehr: Das Panorama der Stadt von der Alster bis zur Elbe mit dem neuen Wahrzeichen Elbphilharmonie und dem Hafen

Foto: www.ta-caps.com / Thorsten Ahlf

Von St. Pauli bis zur Elbphilharmonie: Im Hotspot Hamburg finden Sie von Shopping bis zu Restaurants und Clubs alles, wonach Sie suchen. Hier sind 10 Insider-Tipps für ein Wochenende.

Wer auf einen Besuch nach Hamburg kommt, sucht vor allem am Wochenende Geheimtipps, die nicht in jedem Reiseführer stehen. Das können Ratschläge für junge Leute sein, für das Shopping, für die angesagten Clubs auf der Reeperbahn auf St. Pauli oder ein Hamburg-Blog, der verrät, wann man am besten auf die Plaza der Elbphilharmonie geht oder eine Führung bucht.

Gefragt sind vor allem Insider-Tipps und Hotspots in Hamburg, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Das Hamburger Abendblatt und seine Redakteure haben in „Hamburg für Fortgeschrittene“ Geheimtipps aufgeschrieben und die „Klassiker“ für einen Hamburg-Besuch neu untersucht. Dazu gehören die Museen wie die Kunsthalle, aber auch das Miniatur Wunderland in der HafenCity, Hamburg für Fitness-Freunde und Tipps für Hamburger Restaurants.

Hier finden Sie 10 Tipps für einen Hamburg-Besuch

1. Panik City

Ein Museum für Udo Lindenberg auf der Reeperbahn (St. Pauli). Die multimediale Ausstellung im Klubhaus ist die coolste neue Attraktion auf St. Pauli. Direkt an der Reeperbahn ist Udo Lindenbergs Panik City nicht nur eine Hommage an einen schillernden Künstler, sondern eine Zeitreise durch die Musikgeschichte. Die Eintrittspreise variieren je nach Tageszeit.

www.panikcity.de

2. Hafenrundfahrt mit der Hadag-Fähre 62

Für den Preis eines Tickets im Nahverkehr fährt die Fähre der Linie 62 von den St. Pauli Landungsbrücken über den Fischmarkt und Övelgönne nach Finkenwerder, wo Airbus seine Jets baut, unter anderem den Mega-Jumbo Airbus A380. Die einfache Fahrt dauert je nach Verkehr und Wellengang auf der Elbe rund 40 Minuten. Die Fähre der Linie 62 ist die günstige Alternative zur klassischen Hafenrundfahrt und führt vorbei an den Containerterminals und dem Hamburger Hafen-Panorama.

http://www.hadag.de/hafenfaehren.html

3. Gängeviertel

Zwischen Gänsemarkt und Laeiszhalle liegt das alte Gängeviertel, das zu einem alternativen Künstlerviertel wurde. Anders als die nahe gelegenen Schanzenviertel und Karolinenviertel ist es hier noch nicht so schick. Es gibt Ausstellungen, wechselnde Galerien, Vorträge – und eine breite Unterstützerschaft in Hamburg, Motto: Komm in die Gänge!

das-gaengeviertel.info

4. HSV-Museum

Hier lagern die Schätze und Pokale aus der ruhmreichen Zeit des Hamburger SV im Volksparkstadion. Im HSV-Museum und HSV-Restaurant „Die Raute“ gibt es täglich Führungen. Von Uwe Seeler über Kevin Keegan bis Rafael van der Vaart kann man die ruhmreiche Geschichte ansehen, aber auch das Innenleben eines modernen Fußball-Stadions.

www.hsv.de

5. Feiern auf der MS „Hedi“

Frau Hedi ist das Party-Schiff im Hamburger Hafen. Hier gibt es die coole Hafenrundfahrt für Feierwütige. Von den Landungsbrücken (Brücke 10) geht es los, vorbei an der Elbphilharmonie und der Köhlbrandbrücke. Achtung: Es gibt nur ein Klo an Bord.

frauhedi.de

6. Köhlbrandbrücke

Hier fahren nicht nur die Lkw über die Elbe. Die Köhlbrandbrücke bietet einen sensationellen Ausblick auf Hamburg und seinen Hafen. Einmal im Jahr kann man mit dem Fahrrad drüberfahren. Die Infos zur Fahrradsternfahrt gibt es hier.

7. Entenwerder Park

Der Entenwerder Park ist vom Verkehr der Elbbrücken und dem Lärm im Hamburger Hafen umtost – und deshalb eine Oase der Ruhe mit seinem schwimmenden Café Entenwerder 1. Hierhin kann man auch eine tollte Radtour machen, Start in der HafenCity und weiter an der Norderelbe Richtung Vier- und Marschlande.

8. Cornelia Poletto

Hamburgs berühmteste und vielleicht beste Köchin ist ein unkomplizierter Star der Gastro-Szene. Cornelia Poletto führt ein Restaurant in Eppendorf und eine sehr beliebte Weinbar. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis sonnabends von 11 Uhr morgens bis 11 Uhr abends.

www.cornelia-poletto.de

9. Isemarkt

Hamburgs beliebtester Markt findet zweimal pro Woche dienstags und freitags unter dem U-Bahnviadukt (U-Bahnlinie U3) zwischen Hoheluftbrücke und dem Eppendorfer Baum statt. Dieser Wochenmarkt ist Europas längster Freiluftmarkt. Hier trifft man auch Promis!

www.isemarkt.com

10. Europa Passage

Die Europa Passage ist das Shoppingcenter in der Hamburger City. Zwischen Mönckebergstraße und dem Jungfernstieg gelegen, gibt es hier Exklusives und Angebote für das breite Publikum. Sehr beliebt sind die Flagship Stores – und der neue Food Court im Dachgeschoss mit Blick auf die Binnenalster. Hier gibt es unter anderem italienische, vietnamesische, mexikanische Küche, dazu Smoothies, Burger und viel Süßes.

www.europa-passage.de/

Zusätzlich zu den Geheimtipps für Hamburg empfehlen wir Ausflüge und Radtouren sowie Tipps für Hamburg mit Kindern.