Hamburg

Dreharbeiten zu „Drei Engel für Charlie“ sind gestartet

Hollywoodstars wie Kristen Stewart sind derzeit in der Stadt. Eine Hauptrolle spielt aber auch die Elbphilharmonie.

Hamburg.  Hollywood ist in der HafenCity angekommen: Derzeit werden dort die ersten Szenen für den Kinofilm „Drei Engel für Charlie“ gedreht – mit der Elbphilharmonie in einer der Hauptrollen. Doch auch alle anderen Hauptdarsteller sind für die Dreharbeiten in der Stadt: Kristen Stewart (28, „Twilight“), Naomi Scott (25, „Power Rangers“) und Ella Balinska (21, „Inspector Barnaby“), die die drei „Engel“ spielen, sowie Patrick Stewart (78, „Star Trek“), Djimon Hounsou (54, „Guardians of the Galaxy“) und Elizabeth Banks (44, „Pitch Perfect“), die gemeinsam die Rolle des Bosley übernehmen werden.

Mindestens bis Ende Oktober werde noch in Hamburg gedreht, bestätigte die Pressebetreuerin Sasha Gibson auf Abendblatt-Nachfrage. Außer der Elbphilharmonie werde das Filmteam in den kommenden Wochen noch an einigen weiteren Orten in der Stadt drehen – wo genau, das müsse geheim bleiben. Die Elbphilharmonie und Hamburg an sich bekämen allerdings in der Handlung des Films, zu der Gibson ansonsten ebenfalls noch keine Details verraten wollte, eine wichtige Rolle.

Sichheitskräfte riegeln Umgebung ab

Spaziergänger, die die Plaza der Elbphilharmonie besuchen wollten, mussten am Donnerstag kleinere Einschränkungen hinnehmen. Zahlreiche Sicherheitskräfte riegelten den Platz der Deutschen Einheit, den Kaiser- und den Dalmannkai zeitweise für den Verkehr ab. Die Dreharbeiten selbst waren zwar nicht zu beobachten, doch die Filmfans konnten immerhin einen Blick auf die vielen gesicherten Lastwagen, die Film-Gastronomie und die Arbeit der Crew werfen.

Erst Anfang September war der Drehtermin bekannt geworden, als eine Agentur kurzfristig 1000 Komparsen aus Hamburg für das damals noch unbekannte Filmprojekt gesucht hatte. Bis die drei „Engel“ tatsächlich auf der Leinwand zu sehen sind, vergeht aber noch einige Zeit: Der Kinostart ist in den USA für den 27. September 2019 vorgesehen, für Deutschland gibt es derzeit noch keinen Termin.