Metropolregion Hamburg

Behörde lobt 1000 Euro Prämie für neue Mitarbeiter aus

Eine Erzieher geht mit Kita Kindern über die Straße

Eine Erzieher geht mit Kita Kindern über die Straße

Foto: picture alliance

Fangprämie: Beamte sollen Kollegen anwerben. Hunderte Jobs für Quereinsteiger in Hamburg – auch bei renommierten Unternehmen.

Hamburg. Im Kampf gegen Fachkräftemangel geht die Verwaltung neue Wege: Zum ersten Mal lobt eine Behörde im Raum Hamburg eine „Fangprämie“ für die Vermittlung neuer Mitarbeiter aus. Beschäftigte der Gemeinde in Barsbüttel (Kreis Stormarn) erhalten von Oktober an bis zu 1000 Euro, wenn sie neue Kollegen werben. Angestellte und Beamte, die Personal für die 13.700-Einwohner-Gemeinde an der Stadtgrenze gewinnen, erhalten 500 Euro nach der Probezeit des neuen Mitarbeiters und die gleiche Summe noch einmal nach einem Jahr Behördenzugehörigkeit.

In Barsbüttel arbeiten 200 Menschen für die Verwaltung. Besonders bei Erzieherinnen in Kindertagesstätten und IT-Spezialisten gibt es immer wieder Probleme, freie Stellen zu besetzen.

Fachkräftemangel beschleunigt den Jobwechsel

Auch in Hamburg ermöglicht der Fachkräftemangel einen schnellen Jobwechsel. Wer entlassen wird oder eine neue Herausforderung sucht, hat mit einer soliden Ausbildung besonders gute Chancen, einen Arbeitsplatz in einer anderen Branche zu finden. Das Jobportal „Indeed“ listet für Hamburg fast 1300 Stellen für Quereinsteiger auf.

Große Zeit für Quereinsteiger in Hamburg

Auch andere Jobbörsen wie Step­stone werfen unter dem Suchbegriff Quereinsteiger Hunderte freie Jobs in der Hansestadt aus. Als Quereinsteiger gilt, wer einen Beruf gelernt hat und in eine Branche wechselt, für die er keine Ausbildung hat.

Engel & Völkers, Budni und die Bahn suchen

Den Hamburger Betrieben fehlen laut Handelskammer 53.000 Fachkräfte. „Wir versuchen seit zwei bis drei Jahren unsere Stellenausschreibungen offener zu gestalten, um mehr potenzielle Bewerber anzusprechen“, sagt ein Sprecher von Tchibo.

Verkehr, Logistik, Dienstleistungen, Einzelhandel und das Sicherheitsgewerbe sind die Branchen, die sich am meisten für Quereinsteiger öffnen. So kann bei der Targobank ein Kaufmann zum Berater werden, und wer sich als Verkaufstalent fühlt, kann bei Engel & Völkers als Makler arbeiten. Handelsketten wie Budnikowsky suchen Quereinsteiger als Filialleiter und Führungskräfte. Einer der größten Arbeitgeber für Quereinsteiger ist die Deutsche Bahn mit mehr als 120 Jobangeboten in Hamburg.