TV-Show

„Das perfekte Dinner“: Drei-Sterne- hilft Hobby-Koch

Christian Ohle will der beste deutsche
Hobby-Koch werden

Christian Ohle will der beste deutsche Hobby-Koch werden

Foto: Marc Fippel Fotografie

Christian Ohle will mithilfe von Kevin Fehling Deutscher Dinner-Meister werden. Wettbewerb wird von TV-Sender Vox ausgerichtet.

Hamburg.  Hobby-Koch ist Christian Ohle seit mehr als 20 Jahren. Besuche in Gourmet-Restaurants bei Sterneköchen gehören für den Hamburger und seine Frau zum Lieblingsvergnügen in Urlaub und Freizeit. Derzeit nimmt der 41-Jährige an der Deutschen Dinner-Meisterschaft teil, die der TV-Sender Vox im Rahmen seiner Serie „Das perfekte Dinner“ ausrichtet. „Vor acht Jahren war ich schon mal Staffelsieger“, sagt Ohle. „Deshalb darf ich jetzt an den Meisterschaften teilnehmen.“

Sein Menü: Thunfisch-Avocado-Salat mit Kaviar und Dashi-Sud, Rinderfilet mit Kartoffelgratin, Rotwein-Jus und einem kunstvollen Gemüse-Bouquet aus Kohlrabi, Brokkoli, Karotte und Sellerie sowie einem Dessert mit Birne, Beeren, Mandel-Crumble, Himbeer-Sorbet und einem Glas Rosé Champagner. Zubereitet wurden die Köstlichkeiten im Sophienpalais in Harvestehude.

Sechswöchiger Kampf

Am heutigen Donnerstag, um 19 Uhr, wird auf Vox gesendet, was der Hamburger so in der Küche kann. Bei der Zusammenstellung seiner Speisenfolge hatte der Unternehmer, der im wahren Leben weltweit Infrarotheizungen verkauft, einen echten Experten an seiner Seite: Hamburgs einziger Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling beriet Ohle, gab ihm Tipps und verriet ein paar Tricks. „Wir gehen in seinem Restaurant The Table öfter essen, schätzen die Atmosphäre an der langen Tafel und Fehlings Handwerkskunst“, sagt der Hobby-Koch.

Bei der Deutschen Dinner-Meisterschaft treten seit dem 3. September Gewinner aus den vergangenen zwölf Jahren in einem sechswöchigen Kampf in Hamburg, Berlin, Köln, dem Ruhrgebiet und in München an, um den ultimativen Dinner-Champion zu ermitteln. Wie auch in den normalen „Dinner“-Runden kochen die Kandidaten in den Qualifikationswochen jeden Abend ein Drei-Gänge-Menü, das von ihren Gästen bewertet wird. Dafür bekommen die fünf Sieger an den jeweiligen Finaltagen 5000 Euro Prämie. In der Finalwoche zaubern die Städtesieger aus den Qualifikationswochen dann noch einmal ein komplett neues Menü.