Gourmet-Ranking

Diese Hamburger Eisdiele landet zweimal auf Platz 1

Der preigekrönte Eisladen in Ottensen: Schlecks mit Lina , Patricia und Henrike

Der preigekrönte Eisladen in Ottensen: Schlecks mit Lina , Patricia und Henrike

Foto: Michael Rauhe

Es ist der erste Laden, in dem Eis auf einem kalten Marmorstein gemischt wird. Ein Hamburger Stadtteil hat die besten Eisdielen.

Hamburg.  Am Stiel, in der Waffel, im Becher: Eis gehört auch bei den Hamburgern zu den beliebtesten Erfrischungen im Sommer. Die Auswahl an Eiscafés ist riesig – doch vor einigen Läden bilden sich bei Sonnenschein und blauem Himmel längere Menschenschlangen als bei anderen. Eine Eisdiele in Ottensen, die erst im Februar 2017 Eröffnung gefeiert hat, ist bei den Hamburgern besonders beliebt: Schlecks an der Fischers Allee 78 hat es gleich in zwei Rankings auf Platz 1 geschafft.

Falstaff, das österreichisches Wein- und Gourmetjournal, hat ein zweiwöchiges Voting zu den beliebtesten Eisdielen Deutschlands gemacht. So sollte herausgefunden werden, wo sich das Schlangestehen in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Dresden, Leipzig, Frankfurt, Köln/Bonn, München und Stuttgart wirklich lohnt. Das Ergebnis: Rund 42 Prozent der Personen, die an der Abstimmung teilgenommen haben, entschieden sich für Schlecks – die erste Eisdiele Hamburgs, die sogenannte Cold-Stone-Eis-Kreationen anbietet.

Erdbeereis mit Wackelpudding und Knisterbrause

Denn bei Schlecks können Kunden aus mehr als 100 Zutaten auswählen und ihr Eis individuell zusammenstellen – dieses wird dann auf einem kalten Marmorstein gemischt und geformt. Egal ob Erdbeereis mit Wackelpudding und Knisterbrause, Vanilleeis mit Käsekuchen und Milchreis oder Schokoeis mit Brownies und Erdnussbutter – alles ist erlaubt.

Auf Platz 2 wählten die Hamburger mit 36 Prozent die Eisliebe (Bei der Reitbahn 2), ebenfalls in Ottensen ansässig, gefolgt von den Eisprinzessinnen (Am Rathenaupark 15), die – klar – auch in Ottensen sind. Erst auf Platz 4 kommt eine Eisdiele aus einem anderen Stadtteil: Allerdings haben für Joschi auf St. Pauli (Neuer Kamp 19) nur knapp sechs Prozent gestimmt.

Von 1000 Eis-Liebhabern wählten die meisten Schlecks

Auch bei einer Befragung des digitale Stadtmagazins „Mit Vergnügen Hamburg“ sahnt die Eisdiele Schlecks ab. Mehr als 1000 Personen beteiligten sich an der Umfrage – und die meisten kürten Schlecks zu ihrer Lieblingseisdiele in der Hansestadt. Auf Platz 2 wurde Luicella’s in St. Georg (Lange Reihe 113 und auch an der Detlev-Bremer-Straße) gewählt, gefolgt von Delzepich Eis auf der Uhlenhorst (Winterhuder Weg 67), wo das Eis aus frischer Vollmilch nach einem Jahrzehnte alten Rezept hergestellt wird. Platz 4 geht an die Eisliebe in Ottensen, die am Eppendorfer Weg 170 einen zweiten Laden betreibt.

Eis & Innig in Hoheluft-Ost (Klosterallee 102) konnte mit dem Verzicht auf künstliche Aromen und Geschmacksverstärker punkten und schaffte es auf Platz 5. Bei der Eisbande in der Sternschanze (Platz 6, Bartelsstraße 1) ist vor allem die vegane Vielfalt beliebt, komplett vegan geht es im Liberty Eiscafé und Bistro am Fischmarkt zu (Platz 7). Eine zweite Filiale gibt es in Eimsbüttel an der Lappenbergsallee.

Eisbüttel öffnete erst dieses Jahr

Auf Platz 8 hat es eine erst in diesem Jahr eröffnete Eisdiele geschafft: Eisbüttel an der Lutterothstraße 45 – dort können Kunden zwischen Sorten wie Ziegenmilch-Rosmarin-Honig, Rote-Bete-Himbeer- oder Holunderblüten-Sorbet wählen.

Eis Schmidt, das seine Variationen aus frischer Hofmilch zubereitet und an sechs verschiedenen Standorten in Hamburg zu finden ist, belegt Platz 9, gefolgt von dem familiengeführten Eisladen in Ottensen (Fischers Allee 39).