Sendung aus Holland

Hamburger Zoll entdeckt Paket mit 7200 Potenzpillen

In dem Paket entdeckten die Zollbeamten die Potenzpillen

In dem Paket entdeckten die Zollbeamten die Potenzpillen

Foto: Zollfahndungsamt Hamburg

Die Tabletten haben einen Schwarzmarktwert von rund 50.000 Euro. Der Zoll warnt vor Einnahme der Präparate.

Hamburg.  Der Hamburger Zoll hat in einem Paket rund 7200 Potenzpillen im Schwarzmarktwert von rund 50.000 Euro sichergestellt. Die Sendung aus den Niederlanden sei wegen einer unzureichenden Auszeichnung aufgefallen, teilten die Zollfahnder am Mittwoch mit.

Weil die Tabletten nicht den Bestimmungen des deutschen Arzneimittelgesetzes entsprachen, versuchten die Beamten zunächst, den Empfänger zu ermitteln. Er war an der Adresse zwar nicht gemeldet, dennoch brachten die Beamten mit dem Zustelldienst das Paket dorthin – und hatten Glück. Der Adressat wurde angetroffen, nahm die Sendung an und wurde identifiziert. Außerdem wurden bei ihm 70 Gramm Marihuana sichergestellt.

Es besteht der Verdacht, dass der Empfänger mit den Potenztabletten handeln wollte. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. „Im Zweifel setzt man sich durch die Einnahme solcher nicht erlaubter Präparate erheblichen gesundheitlichen Risiken aus“, warnte Stephan Meyns, Sprecher der Zollfahndung in Hamburg.