Hamburg

Nächster Fahrradunfall: Frau lebensgefährlich verletzt

56-Jähriger fährt in Wellingsbüttel mit seinem Auto von hinten auf das Rad einer 45-Jährigen – und danach gegen einen Baum.

Hamburg. Eine Radfahrerin ist in Wellingsbüttel beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Der 56 Jahre alte Fahrer fuhr am Montagabend gegen 22.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Daimler von hinten auf das Fahrrad auf, teilte ein Polizeisprecher mit. Die 45-Jährige habe bei dem Unfall an der Ecke Langwisch/Wellingsbüttler Weg lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Autofahrer sei danach vermutlich aufgrund eines abrupten Lenkmanövers gegen einen Baum geprallt. Laut Polizeiangaben blieb er unverletzt.

Die 45-Jährige zog sich mehrere Frakturen und eine Kopfverletzung zu. Nach notärztlicher Versorgung kam sie in ein Krankenhaus. "Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht Lebensgefahr", teilte die Feuerwehr am Dienstagvormittag mit. Zur Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger zum Unfallort hinzugezogen.

Zeugen in weiterem Fall gesucht

Vor zwei Wochen hatte in Hamburg ein tödlicher Fahrradunfall für Aufsehen und Demonstrationen gesorgt, bei dem eine 33 Jahre alte Mutter zweier Kinder an der Osterstraße von einem Lkw erfasst worden war. Vergangenen Freitag verletzte sich in Ohlsdorf ein 78 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Radler lebensgefährlich. In diesem Fall sucht die Polizei noch Zeugen.

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg