Hamburg

Elbphilharmonie-Plaza kostet künftig Eintritt – für Gruppen

Die Plaza der Elbphilharmonie soll für Gruppen zukünftig Eintritt kosten

Die Plaza der Elbphilharmonie soll für Gruppen zukünftig Eintritt kosten

Foto: dpa

Ab 1. Mai gilt die neue Regelung für Gruppen mit mehr als sechs Personen. Was die Tickets kosten und was sich noch ändert.

Hamburg. Um die spürbar höhere Nachfrage nach Gruppenbesuchen der Plaza besser befriedigen zu können, führt die Elbphilharmonie ein neues System ein: Ab dem 1. Mai sind Besuche von Gruppen mit mehr als sechs Personen nicht mehr kostenfrei. Stattdessen wird ein Kontingent von Plaza-Tickets für Gruppenbesuche vorgehalten, die zum Preis von fünf Euro pro Person erworben werden können.

Die neue Regelung sieht vor, dass die Tickets sowohl für Spontanbesuche als auch zur Reservierung gebucht werden können. Bis Ende Mai können Reservierungen nur im Besucherzentrum vorgenommen werden, ab dem 1. Juni soll die Buchung auch online möglich sein. Lehrer und Erzieher sind von der neuen Regelung ausgenommen, sie erhalten auch weiterhin kostenlose Tickets für den Besuch mit Klassen oder Kita-Gruppen. Einzelpersonen und Kleingruppen können weiterhin für zwei Euro pro Person Tickets reservieren – und wer spontan von der Plaza der Elbphilharmonie aus über die Stadt schauen möchte, kann das auch weiterhin kostenlos tun.

Plaza-Guide? Nur noch nach schriftlicher Prüfung

Auch die zweite Neuerung betrifft besonders Touristengruppen: Wer als Gästeführer Gruppen über die Plaza führen möchte, muss sich bis zum 1. September als Plaza-Guide zertifizieren lassen. Ab diesem Termin werden nur noch zertifizierte Guides mit ihren Gruppen auf die Plaza gelassen. Dafür profitieren diese von einem günstigeren Gruppenticket-Preis von drei Euro pro Person.

Für die Zertifizierung müssen Gästeführer unter anderem eine schriftliche Prüfung ablegen, die nachweisen soll, dass die Inhalte des so genannten Leitfadens der Elbphilharmonie gelernt wurden.