Architektur

Hamburg reißt mehr Häuser ab als Berlin – Experten besorgt

Die Reste des Allianz-Gebäudes am Großen Burstah. Hinter der „auffällig“ hohen Zahl der Abbrüche in Hamburg vermuten Experten einen „enormen Vewertungsdruck“

Foto: Marcelo Hernandez

Die Reste des Allianz-Gebäudes am Großen Burstah. Hinter der „auffällig“ hohen Zahl der Abbrüche in Hamburg vermuten Experten einen „enormen Vewertungsdruck“

Zuletzt wurden in Hamburg allein 90 reine Wohngebäude abgebrochen. Kulturbehörde widerspricht Kritik von Denkmalschützern.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.