Hamma Awards

Ausgezeichnet: Hamburgs beste Marketing-Ideen

Am Mittwochabend wurden im Schmidts Tivoli zum sechsten Mal die Hamma Marketing-Awards verliehen. 350 Gäste waren dabei.

Hamburg. Zweieinhalb Jahre hatte der Hamburger Marketing­award eine kreative Pause eingelegt. Nun ist der HAMMA wieder zurück – und zwar glänzender und festlicher als je zuvor. Am Mittwochabend kamen rund 350 Gäste ins Schmidts Tivoli auf der Reeperbahn, um die kreativsten Köpfe und Kampagnen Hamburgs auszuzeichnen.

Durch den kurzweiligen Abend führte Fernsehmoderator Yared Dibaba, der zu Beginn mit Vivian Hecker (Abendblatt), Wolfgang Merkle (Marketing Club Hamburg) und Philipp Westermeyer (Online Marketing Rockstars) drei Vertreter der Veranstalter begrüßte. „Hamburg kann stolz auf seine Kreativ- und Marketingszene sein. Das möchten wir mit dem HAMMA auszeichnen und feiern“, sagte Vivian Hecker, Leiterin Marketing & Events beim Abendblatt. Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) bezeichnete in seinem Grußwort Hamburg mit Blick auf die hier ansässigen Kreativen als „einen natürlichen Hafen für Innovationen“. Den HAMMA nannte Horch „eine ganz besondere Auszeichnung“ in einer der führenden Medienstädte Europas.

Preis für Influencer-Marketing

Zunächst durfte sich das Team von Pulse Advertising über die Auszeichnung in der Kategorie „Bestes Hamburger Start-up Marketing“ freuen. Wulf-Peter Kemper überreichte den Preis an stolze Gewinner. Kemper lobte das Influencer- Marketing der Sieger. Er zitierte die Jury: „Pulse Advertising hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass zeitgemäßes Marketing vor allem auch über Influencer zu spielen ist.“

Schauspielerin Sandra Quadflieg zeichnete das soziale Modelabel Bridge & Tunnel in der Kategorie „Social Business made in Hamburg“ aus. Die Jury entschied sich für Bridge & Tunnel, weil das Unternehmen „wertvollen Materialressourcen neues Leben verleiht und Menschen erfüllende Jobs mit Anerkennung bietet“.

Elbphilharmonie-Kampagne ausgezeichnet

Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider gratulierte den Agenturen Jung von Matt und Achtung!, die mit ihrer international beachteten Elbphilharmonie-Kampagne in der Kategorie „Marketingidee aus Hamburg in die Welt“ ausgezeichnet wurden. Die Jury hob hervor, dass die große Eröffnungskampagne „zu einer effektiven Imagesteigerung sowie zu einer nachweisbaren Steigerung des Interesses an der Elbphilharmonie und der Destination Hamburg“ geführt habe.

Am Ende des offiziellen Teils wurde Matthias Schrader von Reinhard Springer (Gründer Springer & Jacoby) als Marketingpersönlichkeit des Jahres geehrt. Die Begründung der Jury: „Matthias Schrader liebt seine Arbeit. Er hat den Willen, jeden Tag Möglichkeiten zu erforschen und zu entdecken, als wäre es das erste Mal.“ Nach Drinks und Flying Buffet im Schmidts Tivoli ging es zur After-Show Party in Angies Nightclub.