Große Koalition

Olaf Scholz: Mitgliedervotum stärkt die SPD

Olaf Scholz und Andrea Nahles am Sonnabend in Berlin vor Beginn einer Klausurtagung des SPD-Vorstands

Olaf Scholz und Andrea Nahles am Sonnabend in Berlin vor Beginn einer Klausurtagung des SPD-Vorstands

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Scholz nannte Abstimmung über die Große Koalition "gute demokratische Veranstaltung". Parteivorstand in Klausurtagung.

Berlin/Hamburg. Die SPD wird nach Ansicht ihres kommissarischen Vorsitzenden Olaf Scholz gestärkt aus dem Mitgliederentscheid zur großen Koalition hervorgehen. „Das Ergebnis wird in jedem Fall ein Ergebnis sein, das dazu beiträgt, dass die SPD geschlossen weitergeht“, sagte der Hamburger Bürgermeister am Sonnabend in Berlin zum Auftakt einer Klausur des SPD-Vorstands. Sehr viele in der Partei SPD hätten sich beteiligt und mitdiskutiert. „Das führt zusammen, und das spürt man jetzt schon.“

Der Mitgliederentscheid über eine Neuauflage der großen Koalition war am Freitag zu Ende gegangen, das Ergebnis soll an diesem Sonntag bekanntgegeben werden. Das sei ein wichtiges Wochenende für die SPD, sagte Scholz. Man wisse schon jetzt, dass die Beteiligung an dem Entscheid sehr hoch gewesen sei. Man habe sich bewusst für eine Vorstandsklausur vor der Bekanntgabe des Ergebnisses entschieden. Dabei wolle man die Grundlagen für die Erneuerung der SPD legen.

SPD unverändert "sehr kräftige Volkspartei"

Scholz nannte das Votum eine „gute demokratische Veranstaltung“. Seit Beginn des vergangenen Jahres seien zudem 50.000 Menschen in die SPD eingetreten. Die SPD sei unverändert eine „sehr kräftige Volkspartei“. Nun wolle man die Grundlage schaffen, dass sich das auch in den in den Stimmzahlen bei Bundestagswahlen niederschlage. Nach dem Ende des SPD-Mitgliedervotums soll am Sonnabendabend im Berliner Willy-Brandt-Haus die Auszählung beginnen. Stimmberechtigt waren 463.723 SPD-Mitglieder.