Prozess

Michael Wollenberg wegen Betrugs am Montag vor Gericht

Nach einem Einbruch soll der Stargastronom gegenüber der Versicherung falsche Angaben zu dem Schaden gemacht haben.

Hamburg.  Am kommenden Montag steht ein Gastronom wegen Betrugs vor dem Barmbeker Amtsgericht, bei dem es sich laut der „Hamburger Morgenpost“ um Michael Wollenberg (53) handeln soll. Ihm wird vorgeworfen, nach einem Einbruch in seinem Restaurant in Volksdorf gegenüber dem Versicherungsmakler falsche Angaben gemacht zu haben.

Wie die Hamburger Staatsanwaltschaft mitteilt, hatte er gesagt, bei dem Einbruch seien Teile des Kassensystems im Wert von 6.400,- EUR, ein IPad, ein IPhone sowie Bargeld in Höhe von 16.637,31 EUR gestohlen worden. Tatsächlich soll aber nur Bargeld in Höhe von höchstens 5.683,- EUR gestohlen worden sein. Aufgrund der Angaben des Angeklagten erhielt er von der Versicherung eine unberechtigte Auszahlung von 11.547 Euro.