Ex-Senatorin

Anja Hajduk wird Fraktionsvize der Bundestags-Grünen

Anja Hajduk

Anja Hajduk

Foto: Hamburger Abendblatt / Andreas Laible

Ehemalige Stadtentwicklungssenatorin soll den wichtigsten Fraktionsausschuss leiten. Grüne setzen auf Hajduks Erfahrung.

Hamburg. Gut 1000 Gäste beim Neujahrsempfang der Bürgerschaftsfraktion Altstadt. Mehr Einfluss für die Hamburger Grünen in Berlin: Anja Hajduk wird stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag – die Wahl soll am Dienstag stattfinden. Das wurde am Rande des Neujahrsempfangs der Grünen-Bürgerschaftsfraktion am Freitagabend im Rathaus bekannt.

Die frühere Stadtentwicklungssenatorin und Landesvorsitzende der Hamburger Grünen sitzt seit 2013 wieder im Bundestag (zuvor bereits 2002 bis 2008) und war zuletzt Parlamentarische Geschäftsführerin. Künftig leitet die 54-Jährige den wichtigen „Arbeitskreis 1“ der Fraktion, der sich unter anderem mit Haushalt, Finanzen, Wirtschaft und Arbeitsmarkt befasst und gehört damit zum Führungszirkel der 67-köpfigen Fraktion.

„Da liegt eine sehr spannende Aufgabe vor mir“, sagte Hajduk. Katrin Göring-Eckardt, Grünen-Fraktionschefin im Bundestag, sagte mit Blick auf die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen: „Ich würde hier jetzt gern erzählen, was wir in der Regierungskoalition vorhaben und gestalten wollen. Aber Christian Lindner von der FDP hat einfach Schiss gehabt, er ist ein Hasenfuß.“ Es wäre nicht schlecht, so Göring-Eckardt, wenn Bürgermeister Olaf Scholz mehr Einfluss in Berlin hätte.

Er gehöre zu der im Bund selten gewordenen Spezies, die Lust hätten zu regieren. Dafür gab es auch Applaus von dem SPD-Politiker Scholz selbst, der in der ersten Reihe stand. Der Neujahrsempfang der Bürgerschaftsfraktion gehört zu den gesellschaftlichen Großereignissen am Jahresbeginn.