Hamburg

Der Mann, der Hagenbecks Antje unsterblich gemacht hat

Walross Antje mit Preparator Klaus Zwonarz

Walross Antje mit Preparator Klaus Zwonarz

Foto: Andreas Laible

Klaus Zwonarz hat das NDR-Maskottchen für die Ewigkeit präpariert. Warum er nicht mehr in der UKE-Pathologie arbeiten möchte.

Hamburg. Tausende Tiere hat er präpariert – von der Etruskerspitzmaus bis zur Waldgiraffe. Unsterblich gemacht hat Klaus Zwonarz auch Walrossdame Antje. Vor 15 Jahren hat der Chefpräparator des Centrums für Naturkunde der Uni Hamburg Hagenbecks Antje zurechtgemacht. Ab April ist sie nach einer Auszeit wieder im Zoologischen Museum zu sehen. Dabei ist seine Arbeit nicht immer so glamourös. Zurzeit beschäftigt sich der 64-Jährige mit Schädeln von Schafen.

Als Hypochonder war die Pathologie für ihn nicht das Richtige

Auf dem Land in Schleswig-Holstein aufgewachsen, hat der zweifache Familienvater aus Neugraben früh eine Leidenschaft für Tiere entwickelt. Häufig zog er mit seinem Onkel, einem Insektenforscher, los. Früher hat er Polizeihunde ausgebildet, und auch nach Feierabend fesseln ihn die Tiere, dann geht er auf Schwarzwildjagd oder angeln. „Beides erfordert Geduld, die habe ich“, sagt Zwonarz. Mit toten Menschen hatte er am UKE als Präparator auch zu tun, „aber ich habe zu viel über Krankheiten erfahren, nicht gut für einen Hypochonder“, sagt er und lacht.