Flughafen Fuhlsbüttel

Emirates kündigt Linienflug mit A380 ab Hamburg an

Die Fluglinie will den Mega-Jumbo von Airbus am Hamburg Airport regulär einsetzen. Bekannt wurde das beim Neujahrsempfang des HSV.

Hamburg. Bislang wird der A380 in Hamburg vor allem gefertigt, nun soll es auch einen Linienflug mit Start und Ziel Fuhlsbüttel geben. Die Airline Emirates will den Mega-Jumbo von Airbus ab 2019 vom Hamburg Airport aus fliegen. Das teilte der Deutschland-Chef von Emirates, Volker Greiner, beim Neujahrsempfang des von der Airlinie gesponserten HSV an, wie NDR 90,3 berichtete.

Demnach soll das größte Passagierflugzeug der Welt ab 2019 regulär in den Flugplan am Hamburg Airport mit aufgenommen werden. Entsprechende Umbauten stünden vor dem Abschluss, sagte Greiner.

Branchenexperten erwarten das Aus für den A380, weil Hersteller Airbus seit Jahren keinen neuen Auftrag vermelden konnte. Insidern zufolge hängt die Zukunft des Jets nun an Hauptabnehmer Emirates.