Wassersport

Hanseboot: Abschiedsvorstellung mit 76.000 Besuchern

Eine Ära geht zuende: Nach 56 Jahren hat die Hamburg Messe das Aus für die Hanseboot beschlossen

Eine Ära geht zuende: Nach 56 Jahren hat die Hamburg Messe das Aus für die Hanseboot beschlossen

Foto: picture alliance / Daniel Reinhardt

Nach 56 Jahren kam das Aus für die traditionelle Wassersport-Ausstellung. Eine alternative Bootsschau ist aber schon in Vorbereitung.

Hamburg.  Am Sonntag endete in den Hamburger Messehallen eine Ära: Die Wassersport-Ausstellung Hanseboot schloss zum letzten Mal die Tore. An den neun Messetagen kamen noch einmal 76.000 Besucher. Nach 56 Jahren hatte die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) das Aus für die Traditionsveranstaltung beschlossen.

„Viele unserer Aussteller und Besucher waren der Hanseboot über Jahre hinweg treu verbunden“, sagte HMC-Chef Bernd Aufderheide. „Für diese Treue möchte ich mich auf das Herzlichste bedanken.“

Yachtfestival im Hafen geplant

Manchmal müsse man alte Pfade verlassen, um neue Wege gehen zu können, so Aufderheide. Gemäß dem Wunsch zahlreicher Bootsaussteller werde es im Jahr 2019 eine „In-Water Boat Show“ im Sinne eines Yachtfestivals im Hamburger Hafen geben. Außerdem werde man 2018 die „Hanseboot ancora boat show“ in Neustadt/Holstein erweitern, erklärte Aufderheide.