Wassersport

Nach Hanseboot-Aus: Schiffbauer planen neue Messe

Verbands-Präsident und Yachtkonstrukteur Torsten Conradi

Verbands-Präsident und Yachtkonstrukteur Torsten Conradi

Foto: DBSV

Der Verband reagiert damit auf die Ankündigung der Hamburg Messe. Die neue Veranstaltung soll "Hamburg Boat Show" heißen.

Hamburg. Dieses Wochenende startet die vorerst letzte hanseboot, die Hamburger Traditionsmesse soll es dann nach 56 Jahren vorerst nicht mehr geben, weil Besucherzahlen seit langem rückläufig sind. Mit dieser Nachricht schockte vor einigen Wochen die Hamburger Messegesellschaft die Wassersportbranche in Norddeutschland auf.

Jetzt reagiert der Deutsche Boots- und Schiffbauerverband (DBS) mit einer überraschenden Nachricht. Der Verband plant nun eine eigene Messe. Und das schon im nächsten Jahr. Arbeitstitel: "Hamburg Boat Show". Sogar ein Termin ist schon angedacht. Nicht eine Woche lang wie die Hanseboot, sondern die neue Hamburger Wassersportmesse soll vom 18. bis 21. Oktober von Donnerstag bis Sonntag stattfinden. Und das in der großen Halle B 6 auf dem Messegelände. Aber auch in der Hamburger HafenCity könnten Boote gezeigt werden, hieß es am Freitag in einer Mitteilung des DBSV.

Schiffbauer gehörten zu Hanseboot-Gründern

"Das Aus für die hanseboot hat viele Mitglieder und Unternehmen getroffen, denn für sie ist ein Marktplatz im Herbst im Norden sehr wichtig“, sagt DBSV-Präsident Torsten Conradi. Dort würden seit 57 Jahren jene Aufträge geschrieben, die einerseits übers Winterhalbjahr für Beschäftigung in den Betrieben sorgen, und andererseits auch zum Saisonbeginn abgearbeitet sein müssen. Vor allem technisches Zubehör und Ausrüstung würden traditionell direkt nach der aktiven Zeit auf dem Wasser geordert. Das betreffe zum Beispiel Segelmacher und Riggbauer genauso wie Motorenhersteller und Anbieter von Elektronik, aber auch Werften und Bootshändler, so Conradi.

Mit dieser Ankündigung greift der Verband eine alte Tradition der hanseboot wieder auf. 1961 gehörten die Boots- und Schiffbauer mit zu den Gründern und Organisatoren der Hamburger Wassersportmesse, die im Laufe der letzten Jahren gegenüber ihrer Konkurrenz in Düsseldorf immer weiter an Bedeutung verloren hatte. Jetzt hofft der DBSV auf viele Buchungen für die neue Messe, die wieder an die Ursprünge anknüpfen soll.