Hamburg

2016 wurde knapp 11.000 Haushalten der Strom abgedreht

Wenn der Strom abgestellt ist,  müssen Kerzen für notdürftige Beleuchtung sorgen

Wenn der Strom abgestellt ist, müssen Kerzen für notdürftige Beleuchtung sorgen

Foto: Jonas Güttler / dpa

Wegen unbezahlter Rechnungen gab es im ersten Halbjahr dieses Jahres in Hamburg schon schon 5200 Stromsperren.

Hamburg.  In Hamburg gab es im vorigen Jahr 10.950 Stromsperren, im ersten Halbjahr 2017 wurde nach Angaben der Linken-Fraktion bereits 5.200 Haushalten der Strom abgedreht. Auch erwerbstätige Menschen würden durch prekäre Beschäftigungsverhältnisse immer häufiger in eine Spirale der Verschuldung geraten, kritisierte die sozialpolitische Sprecherin Cansu Özdemir der Hamburger Linken am Mittwoch. Der Zugang zu Strom, Gas und Wasser sei ein «Grundrecht aller Menschen». Die Preise würden den Energieanteil im Arbeitslosengeld II und in der Grundsicherung deutlich überschreiten. Derzeit liege er bei rund 35 Euro für eine alleinstehende Person. Für jede verschickte Mahnung berechne Vattenfall 3,10 Euro, eine Entsperrung des Stromanschlusses koste zusätzlich rund 80 Euro.