St. Pauli

Reeperbahn: Mann bei Unfall in die Luft geschleudert

Fußgänger auf der Reeperbahn von Auto erfasst

Beschreibung anzeigen

Der 25-Jährige war über die Straße gegangen, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein betrunkener Fahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen.

Hamburg. Ein 25 Jahre alter Fußgänger ist auf der Hamburger Reeperbahn von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann überquerte die Amüsiermeile in St. Pauli am frühen Sonntagmorgen ohne auf den Verkehr zu achten, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein 30 Jahre alter Autofahrer habe den Mann zu spät bemerkt.

Sein Wagen erfasste den 25-Jährigen, er wurde durch die Luft geschleudert und vor Ort zunächst von einem Notarzt im Rettungswagen versorgt und reanimier, bevor er mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Universitätsklinikum gebracht wurde, wie der Sprecher weiter erklärte. Sein Zustand ist kritisch.

Nach Aussagen von Zeugen ging der Bruder des Opfers nur wenige Meter hinter ihm und musste alles mit ansehen. Der Autofahrer war der Polizei zufolge betrunken. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg