Bellevue/Schöne Aussicht

Irritationen über neue Anhörung zu Winterhuder Fahrradstraße

Umbau einer Fahrradstraße an der Alster

Umbau einer Fahrradstraße an der Alster

Foto: imago/Lars Berg

Während die CDU für heute die Veröffentlichung neuer Prüfergebnisse ankündigt, weiß die Verkehrsbehörde nichts von dem Termin.

Winterhude. Die Fahrradstraßen-Planungen des rot-grünen Senats für die Bellevue und die Schöne Aussicht rufen nach Angaben der CDU massive Proteste von Anwohnern und Alster-Besuchern hervor. Der Verkehrsausschuss befasst sich nun noch einmal mit dem Thema. Nach Angaben der CDU sollen heute um 18 Uhr im Bezirksamt Nord an der Robert-Koch-Straße 17 neue Prüfergebnisse zu den Plänen vorgestellt werden. So, wie es die Verkehrsbehörde im Juli versprochen habe. Zahlreiche Bürger, die sich zu Wort melden, würden erwartet. In der Behörde war am Mittwoch allerdings nichts über einen entsprechenden Termin bekannt.

Die CDU fordert, die „geplante Parkplatzvernichtung an der Außenalster zu stoppen und die Bürger angemessen an den Planungen zu beteiligen“. Außerdem dürfe der Verkehr nach Auffassung der CDU nicht durch die verkehrsberuhigten Wohnstraßen geleitet werden, zum Beispiel durch die Scheffelstraße.

CDU: Parkdruck wird steigen

„Die Außenalster wird durch die Verknappung der Parkplätze für viele Hamburger schwieriger zu erreichen sein“, sagte Christoph Ploß, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Bezirk Nord. Der Parkdruck werde steigen, und in den verkehrsberuhigten Straßen Winterhudes und der Uhlenhorst werde die Lebensqualität durch Lärm und Abgase sinken, so Ploß.

Zum Zeitplan: Derzeit wird die Verlängerung der Pilotstrecke auf dem Harvestehuder Weg gebaut. Wie berichtet, wird die Straße Alsterufer zwischen Alter Rabenstraße und Kennedybrücke am westlichen Ufer so umgestaltet, dass dort künftig Radfahrer Vorrang haben. Bis zum Jahresende geht es zunächst um einen rund 400 Meter langen Abschnitt bis zum amerikanischen Konsulat, nach dessen Umzug sollen die restlichen 600 Meter bis zur Innenstadt umgestaltet werden. An Bellevue und Schöner Aussicht soll Ende 2018 Baustart für weitere Abschnitte der Alsterachsen sein.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg