Jubiläum

„Ladies Brunch“ gibt 20.000 Euro für Theater für Kinder

Birgitt Nilsson (M.) mit Marie Amière
und Iha von der Schulenburg (l.)

Birgitt Nilsson (M.) mit Marie Amière und Iha von der Schulenburg (l.)

Foto: Helen Fischer

150 engagierte Hamburgerinnen aus dem Wirtschafts- und Kulturleben kamen in das Einrichtungshaus Bornhold am Alsterufer.

Hamburg.  Der traditionelle Ladies Brunch, zu dem Birgitt Nilsson am Mittwoch geladen hatte, stand ganz im Zeichen eines Jubiläums. Seit 25 Jahren besteht der Freundeskreis des Theaters für Kinder an der Max-Brauer-Allee, dem die Kulturförderin vorsteht und für den sie bei den seit fast zehn Jahren stattfindenden Treffen um Spenden bittet. Gestartet als Mittagessen unter Freundinnen, ist der Kreis um Birgitt Nilsson stetig gewachsen, und so musste statt des Restaurants Tarantella erstmalig ein größerer Raum gemietet werden.

Vortrag von Nataly Bombeck

150 engagierte Hamburgerinnen aus dem Wirtschafts- und Kulturleben kamen in das Einrichtungshaus Bornhold am Alsterufer, ließen sich vom Tarantella-Catering verwöhnen, hörten einen Vortrag von Nataly Bombeck (Elbphilharmonie) über kulturelle Förderung von Kindern und kauften fleißig Lose für jeweils 25 Euro. Immerhin waren unter den Gewinnen ein Kochkursus bei Cornelia Poletto und Übernachtungen im Empire Riverside Hotel.

„Das Traumfresserchen“ von Michael Ende

So kamen am Ende 20.000 Euro zusammen, mit denen der Freundeskreis die Produktion des Theaterstücks „Das Traumfresserchen“ von Michael Ende finanzieren will. „Ein wundervolles Stück schon für die ganz Kleinen, mit dem wir Kindern, gerade auch aus sozial schwachen Familien, ein eindrucksvolles Erlebnis und Inspiration schenken wollen“, so die Gastgeberin.