Elbphilharmonie

Kent Nagano fällt erkrankt aus – Ersatz ist schon gefunden

Der Hamburgische Generalmusikdirektor Kent Nagano (PR-Bild, honorarfrei)

Der Hamburgische Generalmusikdirektor Kent Nagano (PR-Bild, honorarfrei)

Foto: Sony BMG

Der Hamburgische Generalmusikdirektor muss voraussichtlich 14 Tage pausieren. Die "Sinfonie der Tausend" dirigiert ein Israeli.

Hamburg. Schlechte Nachrichten für Elbphilharmonie-Besucher: Kent Nagano fällt für die nächsten zwei Wochen aus. Wie Staatsoper und Philharmonisches Orchester mitteilen, ist der Hamburgische Generalmusikdirektor erkrankt.

Ein Ersatz bei der "Sinfonie der Tausend", die am 28. und 30. April sowie am 1. Mai im Großen Saal gespielt wird, konnte die Elbphilharmonie bereits Ersatz verpflichten. Der israelische Dirigent Eliahu Inbal, der besonders durch seine Mahler-Aufnahmen, die vielfach prämiert wurden, berühmt wurde, übernimmt an Naganos statt die Musikalische Leitung bei Mahlers achter Sinfonie. Über weiteren Ersatz für Naganos Verpflichtungen wollen Oper und Orchester in Kürze informieren.