Musical

Stromausfall bei „König der Löwen“ – 2000 Gäste betroffen

Das Theater im Hafen Hamburg (r.) und das Theater an der Elbe werden beide von der Stage Entertainment Group bespielt

Das Theater im Hafen Hamburg (r.) und das Theater an der Elbe werden beide von der Stage Entertainment Group bespielt

Foto: Marcelo Hernandez

Das Publikum hatte bereits seine Plätze eingenommen, da gingen im Theater im Hafen die Lichter aus. Für Plan B war es schon zu spät.

Hamburg. Um 16 Uhr schien sich alles noch zum Guten zu wenden. Die Notstromaggregate liefen, die Technik funktionierte. Die Vorstellung von „König der Löwen“ am Dienstagabend würde wie geplant stattfinden können, trotz des Stromausfalls, der schon den ganzen Tag im Bereich der Elbinsel Steinwerder herrschte.

Doch als die 2000 Besucher des Musicals bereits erwartungsfroh ihre Plätze im nahezu ausverkauften Theater im Hafen Hamburg eingenommen hatten, verdüsterten sich hinter den Kulissen die Mienen. Die Stromversorgung lief plötzlich doch nicht mehr stabil. Eine Aufführung ohne Licht oder Verstärker? Unmöglich. Nicht einmal eine konzertante Vorstellung als Ersatz konnten die Veranstalter unter diesen Umständen anbieten.

Erster Stromausfall-Ausfall in 16 Jahren

Und so blieb den Gästen nichts übrig, als sich auf den Heimweg zu machen – oder ins Hotel zurückzukehren, viele Musical-Besucher kommen von weit her. „Es tut uns sehr leid, eine Absage wegen eines Stromausfalls hatten wir beim ‘König der Löwen’ überhaupt noch nie“, sagte Christof Schmid von der Stage Entertainment Group dem Abendblatt. Das Stück wird seit 2001 in dem Haus mit dem savannengelben Zeltdach aufgeführt.

Den enttäuschten Gästen habe man Freigetränke angeboten, selbstverständlich dürften sie eine Ersatzvorstellung zu einem Termin ihrer Wahl besuchen. Die Zuschauer hätten sehr ruhig und verständnisvoll reagiert.

Ursprünglich hatte Stage in Erwägung gezogen, das „Löwen“-Publikum ersatzweise in die Neue Flora umzuleiten und mit einer „Aladdin“-Vorstellung zu vertrösten. Doch dann hatte die eilends installierte Notstromversorgung ja funktioniert – allerdings nur vorübergehend. Als sie wieder zusammenbrach, war „Aladdin“ bereits angelaufen.

Es hätte für Stage sogar noch schlimmer kommen können: Im benachbarten Theater an der Elbe findet dienstags keine Vorstellung von „Ich war noch niemals in New York“ statt. Schmid: „Wir gehen davon aus, dass der Betrieb am Mittwoch wieder ordnungsgemäß funktioniert.“ Der Stromausfall soll durch eine Baustelle im Hafen verursacht worden sein. Bereits am Ostersonntag war beim Zweitliga-Fußballspiel des FC St. Pauli gegen Würzburg der Strom für einige Zeit ausgefallen.