Fastfood

Domino's lässt Pizza in Hamburg mit dem Roboter liefern

| Lesedauer: 2 Minuten
Melanie Wassink
So wird der Roboter durch Hamburgs Straßen rollen

So wird der Roboter durch Hamburgs Straßen rollen

Foto: Starship

Roboter sollen Bestellungen in einem Radius von zwei Kilometern ausliefern. Zu Beginn werden fünf elektronische Boten eingesetzt.

Hamburg. Wer demnächst eine Pizza bestellt, könnte schon bald beim Öffnen der Haustür eine Premiere erleben. Statt eines Boten wird dort womöglich ein Roboter mit der Pizza-Box stehen. Schöne neue Welt in Hamburg: Der Lieferservice Domino’s hat die Hansestadt zum ersten deutschen Testmarkt für die automatisierte Pizza-Zustellung bestimmt. Innerhalb der nächsten zwei Monate soll es losgehen.

Partner für die neue Logistik ist Starship Technologies. Die Firma hat den autonomen Lieferroboter entwickelt, der in Hamburg auch schon für den Paketdienstleister Hermes unterwegs ist. Die Geräte sollen sowohl heiße Pizzen als auch kühle Getränke mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 16 km/h transportieren.

Die Lieferroboter bewegen sich dabei autonom und werden in einer Zen­trale von Menschen überwacht, die jederzeit in das Verhalten des Apparats eingreifen können. In Hamburg hat die Stadt die Sondererlaubnis für die Paketroboter bisher an die Auflage geknüpft, dass sie auf öffentlichen Wegen von einem Menschen begleitet werden. Dies wird auch bei den Pizzalieferungen der Fall sein, sagte eine Sprecherin dem Abendblatt.

Bei Domino’s sollen die Roboter Bestellungen in einem Umkreis von zwei Kilometern rund um die Filialen ausliefern. Anfangs werden fünf dieser elektronischen Pizza-Boten eingesetzt. Sie orientieren sich mithilfe von Kameras und Sensoren. Ist ein Roboter vor der Haustür angekommen, schickt er dem Kunden eine SMS. Er schafft zwar Bordsteinkanten von bis zu 20 Zentimetern Höhe, soll aber nicht ganze Treppenhäuser erklimmen, um die Pizza bis vor die Couch im fünften Stock zu bringen.

Domino’s hatte 2015 den deutschen Marktführer Joey’s Pizza mit Sitz in Hamburg übernommen. Allein in der Hansestadt betreibt Domino’s jetzt gut 20 Filialen. Karsten Freigang, Chef von Domino’s Germany, ist auf die Erfahrungen mit der neuen Technik gespannt: „Ich verfolge mit großem Inter­esse die erste Domino’s-Lieferung durch einen Roboter in Europa.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg