Luxushotel

"Entdeckung des Jahres" wird Küchenchef im The Fontenay

Noch in der Schweiz, bald an der Alster: Cornelius Speinle wird Küchenchef für das Gourmet-Restaurant im neuen Luxushotel "The
Fontenay".

Noch in der Schweiz, bald an der Alster: Cornelius Speinle wird Küchenchef für das Gourmet-Restaurant im neuen Luxushotel "The Fontenay".

Foto: Wöhrstein

Der Schweizer soll im Hotel an der Alster nach den Sternen greifen. Die Erwartungen von Eigentümer Klaus-Michael Kühne sind hoch.

Hamburg. Er ist jung, erkochte sich binnen kurzer Zeit einen Michelin-Stern und war 2015 „Entdeckung des Jahres" des Gault Millau: Der Schweizer Cornelius Speinle wird Küchenchef des Gourmet-Restaurants im neuen Hamburger Luxushotel "The Fontenay". Am 1. Juli tritt er seinen Dienst an der Alster an. Das laut Eigenwerbung "beste Hotel Deutschlands" soll nach mehrmaligen Verschiebungen im Herbst 2017 eröffnen.

Mit Cornelius Speinle ist auch die zweite Küchenpersonalie des Hauses geklärt. Während Stefan Wilke (37) schon als verantwortlicher Küchendirektor für den Großteil der Hotelgastronomie feststand, ist nun auch die Spitze des Gourmetbereichs im siebten Stock der neuen Luxusherberge besetzt – mit einem Schweizer.

Seit 2014 kocht der 30-jährige Speinle in seinem eigenen Restaurant "dreizehn sinne im huuswurz" in Schlattingen, Schweiz. Nach seiner Kochlehre im Theaterrestaurant in Schaffhausen wirkte Speinle im mit einem Michelin Stern dekorierten Les Quatre Saisons in Basel. Danach folgten das Gästehaus Erfort in Saarbrücken, ausgezeichnet mit drei Michelin Sternen, sowie Stationen in Singapur im Restaurant Jaan par Andre im The Stamford als Souschef unter Andre Chiang und im Heston Blumenthal’s drei Sterne Michelin Restaurant The Fat Duck in Bray in England.

Hotel-Chef lobt den neuen Koch als "ausdrucksstark"

„Cornelius Speinle gehört für mich aufgrund seiner Vita mit Stationen in diversen internationalen Spitzenrestaurants, aber insbesondere wegen seiner jüngsten Erfolge als selbstständiger Küchenchef zu den Top-Talenten in der europäischen Küchenszene. Sein Küchenstil ist weltoffen und modern, ohne die klassischen Wurzeln zu vernachlässigen und damit genau das The Fontenay. Seine Küche ist kreativ, innovativ und leicht, ausdrucksstark und kontrastreich.“ sagt der geschäftsführende Direktor des Fonatenay, Thies Sponholz.

Sein eigenes Restaurant zu schließen und nach Hamburg zu gehen sei dabei für Cornelius Speinle keine einfache Entscheidung gewesen: „Im dreizehn sinne konnte ich meine Kreativität ausleben und meinen eigenen, unverwechselbaren Stil entwickeln. Die Möglichkeit, in einem Haus wie dem The Fontenay als Küchenchef des Gourmet-Restaurants von Anfang an dabei zu sein, ist eine große Chance.“

Milliardär Kühne wünscht sich, dass Speinle in Hamburg wächst

Auch Multimilliardär und Hotel-Eigentümer Klaus-Michael Kühne freut sich schon: „Unser Ziel ist es, mit Herrn Speinle ein weiteres, kulinarisches Aushängeschild des gastronomischen Hamburg zu werden und uns auch überregional unter den Spitzenrestaurants zu etablieren." Er wünsche sich, dass Speinles Freude an der Kochkunst mit dem "The Fontenay" noch wächst und sich weiterentwickelt. Auf dass zufriedene, aber auch anspruchsvolle Stammgästen gewonnen werden können.

Das neue Gourmet-Restaurant im siebten Stock des bald eröffnenden "The Fontenay" mit spektakulärem Blick über die Alster soll 40 Sitzplätze und einen Private Dining Room für 10 Personen sowie eine großzügige 360-Grad-Terrasse erhalten. Konzept und Speisekarte sollen nun erarbeitet werden, einige von Cornelius Speinle kreierten Signature-Gerichten werden sicher berücksichtigt. Ein Name für das Restaurant ist noch nicht gefunden.

Das Hotel "The Fontenay" soll nach eigener Aussage eines der besten Deutschlands werden. Es sei Abbild des modernen Hamburg, unmittelbar an der Außenalster gelegen. Es behrbergt 131 luxuriöse Zimmer und Suiten, viele mit Alsterblick. Das Herzstück ist ein verglaster und mit Bäumen begrünter Innenhof sowie das 27 Meter hohe, geschlossene Atrium. Barkultur findet sich in der Fontenay Bar. Darüber, in der siebten Etage, liegt das Gourmet Restaurant. Das Hotel ist Mitglied von The Leading Hotels of the World.