Kreuzfahrtschiff

Wie die Weihnachtsbäume an Bord der MS "Europa" kommen

Die frischen Nordmanntannen für die MS "Europa" gelangen per Luftfracht nach Singapore

Die frischen Nordmanntannen für die MS "Europa" gelangen per Luftfracht nach Singapore

Foto: Hapag Loyd Cruises

Während andere Reedereien auf künstliche Bäume setzen, soll es an Bord der MS "Europa" frische deutsche Tannen geben.

Hamburg. Ohne Baum geht nix: Auf Kreuzfahrt- und Containerschiffen fahren zum Fest viele Weihnachtsbäume mit, um ein bisschen Weihnachtsstimmung auf hoher See zu zaubern. Während es auf den Frachtern häufig künstliche Tannenbäume sind, können sich die Gäste bei ausgewählten Reedereien auf echte Bäume freuen. Von Hamburg aus koordiniert derzeit Stefan Femerling von der Firma Seachefs den Weg von zwölf kleinen und einer 6,5 Meter großen Nordmann-Tanne von Bayern nach Singapore.

Femerling ist als Manager verantwortlich für die logistische Versorgung und Einkauf der MS "Europa", ein Job rund um die Uhr.

Das Schiff der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Cruises ist nach dem Berlitz Cruise Guide das weltweit beste Kreuzfahrtschiff und fährt bei seiner derzeitigen Weltreise rund um die Festtage von Singapore nach Thailand und Vietnam. Weil es die Gäste alle Jahre wieder erwarten, gibt es frische deutsche Tannen, die vor einer Woche nach dem Mondkalender geschlagen wurden. "Sie stammen aus der Nähe von München und kosten insgesamt 1800 Euro", sagt Femerling.

Gegenwärtig werden die Bäume für den Transport von München nach Asien vorbereitet und in extra angefertigen Kisten für die Luftfracht verpackt. Am Sonnabend startet eine Boing 747 von Cargo Lux nach Singapore, inklusive eines "Gesundheitszeugnisses".

Es bescheinigt, dass die Bäume nicht mit Schädlingen befallen sind. Pünktlich zum Fest werden die Tannen mit elektrischem Licht erstrahlen. Das größte Exemplar findet seinen Platz im Atrium der "Europa", sehr zur Freude der rund 400 Gäste. Die Dekoration des gesamten Schiffes übernehmen zwei Expertinnen, die extra aus Hamburg nach Asien geflogen wurden. Nach dem Jahreswechsel werden die Tannen entsorgt.

Bäume von den Falkland-Islands

Auf der "Hanseatic" jedoch, einem Expeditionsschiff von Hapag-Lloyd Cruises, werden die Bäume an den Verleiher zuückgeben. Vor der Reise ins Eis der Antarktis wurden die in Kübel stehenden Bäume auf den Falkland-Inseln von einem regionalen Anbieter an Bord gebracht. Wiederverwendbar für das nächste Fest.

Die Gäste der AIDA-Schiffe können sich derweil auf echte deutsche Nordmanntannen freuen. "Die letzte Lieferung erfolgt am 23. Dezember für die AIDAcara in Santa Cruz auf der Kanareninsel Teneriffa. Hier treffen 13 Tannen ein", sagt Nadine Maraschi von AIDA Cruises. Alle Tannen kommen aus der Nähe von Hamburg. Der Transport erfolgt übrigens in auf drei Grad Celsius gekühlten Containern. Für Schiffe in Übersee gebe es eine lokale Anlieferung. Auf der AIDAprima erstrahlen in diesem Jahr 36 Nordmanntannen.

Künstliche Bäume beim TUI Cruises

Andere Kreuzfahrtreedereien wie das Hamburger Unternehmen TUI Cruises setzen zum Fest ausschließlich künstliche Bäume ein. Mehr noch: Morgen startet das Nordmann-Informationszentrum in der Hansestadt die traditionelle Verteilaktion für Seeleute. Damit auch sie ein schönes Fest haben, werden 50 Nordmanntannen kostenlos für die Containerriesen bereit gestellt. Die Aktion findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Stets schippert ein "Weihnachtsmann" mit einer Barkasse durch den Hafen und überreicht Seeleuten aus Indonesien, China oder den Philippinen ein deutsche Tanne.