Eröffnung

26.000 Hamburger stürmen die Plaza der Elbphilharmonie

Am Wochenende gehörte die Aussichtsplattform zu den meistbesuchten Plätzen der Stadt. Hier geht's zum virtuellen Rundgang.

Hamburg.  Die hochgelegene Plaza der Elbphilharmonie hat sich in den ersten Tagen ihrer Öffnung als Besuchermagnet erwiesen. Insgesamt haben am Wochenende rund 26.000 Menschen die Plaza der Elbphilharmonie besucht, teilte ein Sprecher am Sonntag mit.

Die rund 4000 Quadratmeter große Aussichtsplattform in 37 Metern Höhe gewährt einen spektakulären Blick über die Stadt und den Hamburger Hafen. Um den Ansturm zu kanalisieren, müssen die Besucher für zwei Euro ein Ticket lösen, um dorthin zu gelangen. Es können sich bis zu 1200 Menschen gleichzeitig auf dem Gebäude aufhalten.

Die Plaza war am vergangenen Freitag offiziell eröffnet worden. Sie ist nun täglich von 9 bis 24 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. An den ersten beiden Tagen sorgte ein vielfältiges Musikprogramm für zusätzliche Partystimmung auf der Plaza. „Schon auf der gebogenen Rolltreppe nach oben gab es große Begeisterung und viele Selfies der Glücklichen, die eine Einlasskarte bekommen hatten“, berichtete ein Besucher. „Gute Stimmung trotz Kälte und Wind.“ Viele Besucher nutzten auch die gastronomischen Angebote oder umrundeten die Elbphilharmonie auf der Außenplaza.

Tickets online und am Automaten erhältlich

Der Zutritt zur Plaza wird über Tickets geregelt. Diese sind entweder online über die Webseite der Elbphilharmonie für ein bestimmtes Zeitfenster zu einer Buchungsgebühr von zwei Euro pro Person erhältlich oder sind für einen Spontanbesuch an Ticketautomaten im Eingangsbereich der Elbphilharmonie kostenlos. Bei letzterer Option müssen sich Besucher jedoch auf lange Wartezeiten einstellen. Bis zu 1200 Menschen dürfen sich gleichzeitig auf der Plaza aufhalten.

Auch für die kommenden Wochenenden gibt es online nur noch wenige Zeitfenster zur Reservierung. So sind für Sonnabend, 12. November, und Sonntag, 13. November, etwa nur noch Tickets für den Besuch am frühen Morgen oder späten Abend erhältlich, ähnlich sieht es auch für das darauffolgende Wochenende aus. Wer kann, sollte die Plaza zwischen montags und freitags besuchen.

Eröffnung mit NDR Elbphilharmonie Orchester

Der Grundstein für die Elbphilharmonie wurde im April 2007 gelegt. Das Gebäude sollte ursprünglich 2010 fertig werden. Durch Planungsmängel und Kompetenzprobleme kam es jedoch zu zahlreichen Bauverzögerungen und erheblichen Kostensteigerungen. Am Ende kostete die Elbphilharmonie den Steuerzahler 789 Millionen Euro. Der große Konzertsaal soll am 11. Januar 2017 durch das NDR Elbphilharmonie Orchester eingeweiht werden.