Hamburg

Flockes letzter Wunsch: "Buddelt mich unters Millerntor"

Günter Neumann, genannt Flocke, will nach seiner Krebsdiagnose noch einmal als Sänger durchstarten

Günter Neumann, genannt Flocke, will nach seiner Krebsdiagnose noch einmal als Sänger durchstarten

Foto: David Diwiak

Sechs Jahre lang war der 62-Jährige obdachlos. Jetzt ist er an Krebs erkrankt – und will mit seinem St. Pauli-Song groß rauskommen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.