Hamburg

Rechtsmediziner Klaus Püschel ist Ehrenkommissar

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer (r.) überreicht Rechtsmediziner Klaus Püschel die Tafel mit Titel, Handschellen und Schulterklappen

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer (r.) überreicht Rechtsmediziner Klaus Püschel die Tafel mit Titel, Handschellen und Schulterklappen

Foto: AndrŽ Zand-Vakili

Handschellen und Schulterklappen gehören zu dem neuen Titel des Mediziners. Was ihn nun auch mit einer Fußballlegende verbindet.

Alsterdorf.  Klaus Püschel ist Hamburgs neuer Ehrenkommissar. Polizeipräsident Ralf Martin Meyer überreichte dem Leiter der Hamburger Rechtsmedizin beim Jahresempfang der Polizei eine Tafel mit dem Titel, Handschellen und Schulterklappen. Meyer hob den weltweit hervorragenden Ruf Püschels als „Anwalt der Toten“ hervor, der mit seiner Arbeit viele Ermittlungserfolge der Polizei möglich machte und ein in Deutschland einmaliges System aufgebaut habe, mit dem unnatürliche Todesursachen nicht mehr unerkannt bleiben könnten.

Ehrenkommissar werden Menschen, die durch ihr Engagement eng mit der Hamburger Polizei verbunden sind. Die ersten wurden 1975 Jürgen Roland und Freddy Quinn. Es folgten Schauspieler wie Jan Fedder oder im vergangenen Jahr Wolfgang Stumph, Heidi Kabel als bisher einzige Frau, der Ausnahme-Fußballer Uwe Seeler oder Weihbischof Hans-Jochen Jaschke.