Aktion

Gutes tun am Welttrinkgeldtag in Hamburg

Am Sonnabend ist Welttrinkgeldtag. Hamburger Gastronomiebetriebe verdoppeln das Trinkgeld und spenden es wohltätigen Zwecken.

Hamburg.  Trinkggeld spendieren und dabei gleich doppelt Gutes tun: Wer am Sonnabend in ausgewählten Hamburger Gastronomiebetrieben Kaffee trinkt, diniert oder Cocktails schlürft, der sollte guten Service mit ein paar Euro extra belohnen. Denn am Welttrinkgeldtag werden die zusätzlichen Einnahmen von den teilnehmenden Restaurants, Bars und Cafés verdoppelt. Die eine Hälfte kommt dem Personal zugute, die andere Hälfte wird für wohltätige Zwecke gespendet.

Der gemeinnützige Verein MenscHHamburg e.V. hat den 21. Mai zum Welttrinkgeldtag erklärt. Dieser soll „alle Kunden animieren, dauerhaft und gerne Trinkgeld zu geben“, um guten Service von Kellnern und Barkeeperinnen zu würdigen, teilt der Verein auf seiner Webseite mit. Zusätzlich wird Geld für das Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz in der Sternschanze gesammelt. Das Haus ist ein Ort der Begegnung für verschiedene Generationen und Nationalitäten. Es dient als Zufluchtsort, Beratungsstelle und Betreuungseinrichtung.

Teilnehmer haben blauen Sticker an der Tür

Am Welttrinkgeldtag nehmen zahlreiche Hamburger Gastronomiebetriebe teil, unter ihnen das „Alte Mädchen“ im Schanzenviertel, der „Lütt’n Grill“ in der Max-Brauer-Allee, die „Uhlenhorster Weinstube“ oder die gastronomischen Einrichtungen des FC St. Pauli. Die Aktion ist aber nicht nur auf Hamburg beschränkt. So beteiligen sich zum Beispiel auch das „Beach Motel“ und das „StrandGut Resort“ in St. Peter Ording an der Aktion.

Alle teilnehmenden Betriebe sind durch einen blauen Sticker an der Eingangstür und einen Einleger in der Speise- oder Getränkekarte zu erkennen. Weitere Informationen finden Sie unter www.welttrinkgeldtag.de.