Orchesterwerkstatt

Elfjähriger Schüler ist Hamburgs jüngster Komponist

Musik komponieren

Musik komponieren

Foto: imago

Musiktalent Johann Jakob Rahmstorf spielt Klavier und Trompete. Jetzt will er als jüngster Teilnehmer einen Kompositionspreis gewinnen.

Hamburg.  Johann Jakob Rahmstorf hat die Musik im Blut. Mit gerade einmal elf Jahren ist der Hamburger der jüngste Teilnehmer der Halberstädter Orchesterwerkstatt 2016. Für die Teilnahme qualifiziert hat er sich mit seiner Komposition „Das alte Schloss“, heißt es in einer Mitteilung des Landesmusikrats Sachsen-Anhalt.

Seit 2014 nimmt das Musiktalent Kompositionsunterricht

Der Musiktalent kommt aus Hamburg, wo er die Sophie-Barat-Schule besucht. Seit 2011 nimmt er Klavierunterricht, seit 2013 Trompetenunterricht und seit 2014 Kompositionsunterricht an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Bereits mehrfach gewann er im Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“.

Vom 1. bis 4. Mai wird Johann wird bei der Halberstädter Orchesterwerkstatt mit gestandenen Komponisten an seinem Werk arbeiten und sich zugleich für vier wertvolle Preise bewerben. Die besten Werke werden auf die große Bühne gebracht und mit Förderpreisen ausgezeichnet – eine besondere Erfahrung für Komponisten, Musiker und Zuhörer.

Die Jury besteht aus dem Intendanten und Musikdirektor des Nordharzer Städtebundtheaters Johannes Rieger, den Komponisten Annette Schlünz und Professor Martin Christoph Redel sowie dem Intendanten des Festivals für Neue Musik "IMPULS", Hans Rotman.

Die Teilnehmer der Orchesterwerkstatt kommen in diesem Jahr aus Berlin, Hamburg. Die „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ ist der einzige Kompositionswettbewerb Deutschlands, der nicht nur Kompositionsstudenten, sondern allen Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahren offensteht.