Hamburger Musikverlag

Nachfolge: Sohn soll Edel-Chef Michael Haentjes beerben

Edel-Chef
Michael
Haentjes, 59, mit
Schallplatten aus
der eigenen
Produktion. Seine
erste Single kaufte
er als Zwölfjähriger.
Es war „Hey Jude“
von den Beatles.
„Eigentlich wollte
ich das Weiße
Album haben, aber
das fand meine
Mutter zu teuer.“

Edel-Chef Michael Haentjes, 59, mit Schallplatten aus der eigenen Produktion. Seine erste Single kaufte er als Zwölfjähriger. Es war „Hey Jude“ von den Beatles. „Eigentlich wollte ich das Weiße Album haben, aber das fand meine Mutter zu teuer.“

Foto: Klaus Bodig / HA

Der Kopf hinter dem Hamburger Musikverlag holt den 30-Jährigen ins Unternehmen und leitet so seine Nachfolge ein.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.