Hamburger Künstler

Bundeskunsthalle würdigt Sprayer OZ mit Ausstellung

Die Bundeskunsthalle wird zum Treffpunkt von Graffiti- und Street-Art-Künstlern. Besonders gewürdigt wird der Hamburger Sprayer OZ.

In der Bundeskunsthalle in Bonn findet ab Freitag das Graffiti- und Street Art Festival „BundeskunstHall OF FAME“ statt. Bis zum 29. November gestalten internationale Szenegrößen und Newcomer des Genres die leerstehenden Kulissen der abgebauten Karl Lagerfeld-Ausstellung. Die Besucher können die Künstler live bei der Arbeit beobachten.

Das Festival konzentriert sich auf „Writer“ und „Mural-Artists“, zwei Stilrichtungen der Straßenkunst. Die Kuratoren des Festivals, Allan Gretzki und Robert Kaltenhäuser, präsentieren eine Auswahl an Künstlern, die innerhalb dieser Richtungen einen besonderen Stil entwickelt haben und zu unverkennbaren Markenzeichen wurden.

Besucher können im Rahmen von Workshops aktiv an der künstlerischen Ausgestaltung der leeren Ausstellungshalle mitwirken. In einem Show-Room sind Werke weiterer Künstlerinnen und Künstler zu sehen. Unter anderem werden originale Werke des 2014 verstorbenen Graffiti-Sprayers OZ aus Hamburg gezeigt.