Hamburg . Regierung lehnt die von Hamburg gewünschte Kostenbeteiligung ab. Der Senat bleibt aber optimistisch. Neue Kritik am Finanzkonzept.

Sechs Wochen vor dem Referendum über die Hamburger Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 gewinnt die Finanzierung der Großveranstaltung zunehmend an Brisanz. Nach Abendblatt-Informationen hat die Bundesregierung dem Senat deutlich signalisiert, dass sie sich nicht – wie von Hamburg gewünscht – mit 6,2 Milliarden Euro an den Kosten beteiligen wird. Demnach ist die Regierung sowohl mit der Höhe der Kosten als auch mit der Aufteilung zwischen dem Bund und Hamburg nicht einverstanden.