Prozess

Kind mit Spritzen vergiftet: Mutter soll vier Jahre in Haft

Die Angeklagte im Gerichtssaal im Strafjustizgebäude in Hamburg zwischen ihren Anwälten Gerd-M. Achterberg (r) und Peter Wiebensohn

Die Angeklagte im Gerichtssaal im Strafjustizgebäude in Hamburg zwischen ihren Anwälten Gerd-M. Achterberg (r) und Peter Wiebensohn

Foto: Christian Charisius / dpa

30-Jährige leidet unter Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom. Verteidigung fordert Bewährungsstrafe, "um Therapie nicht zu gefährden".