Hamburger Hauptbahnhof

Bundespolizist stoppt Angreifer mit Dienstwaffe

Ein Bundespolizist zeigt die sichergestellte Metallstange

Ein Bundespolizist zeigt die sichergestellte Metallstange

Ein Betrunkener hat einen Bundespolizisten am Hauptbahnhof mit einer angespitzten Metallstange bedroht – der Beamte zog seine Waffe.

Hamburg.  Ein stark betrunkener Mann hat am Dienstagabend am Hamburger Hauptbahnhof einen Bundespolizisten mit einer angespitzten Metallstange bedroht. Daraufhin habe der Beamte seine Dienstwaffe gezogen, weil er einen bevorstehenden Angriff vermutete, wie die Bundespolizeiinspektion Hamburg mitteilte. „Polizei, stehen bleiben oder ich schieße“, rief der Beamte dem 33-Jährigen zu, woraufhin dieser die Metallstange fallen ließ und von den Bundespolizisten gefesselt werden konnte.

Auf dem Bundespolizeirevier stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 1,58 Promille bei dem Beschuldigten fest. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Noch ist unklar, warum der Mann die Metallstange mit sich führte und die Bundespolizisten bedrohte.