Hamburg. Ein Papier des Rechnungshofs erinnert an die Kostenexplosion bei der Elbphilharmonie. Der Senat will die Hinweise „ernst nehmen“.

So deutlich hat noch keine Behörde auf die Euphoriebremse in Sachen Olympia-Bewerbung getreten. Ein Papier aus dem Rechnungshof, von Haus aus auf Sparsamkeit und nachhaltiges Wirtschaften getrimmt, warnt in eindringlichen Worten vor den bislang nicht kalkulierbaren finanziellen Risiken einer Bewerbung Hamburgs um die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2024.