Rotherbaum

Bauarbeiter buddeln alte Waffen am Völkerkundemuseum aus

Bauarbeiter stießen an der Rothenbaumchaussee auf Munition, Messer und eine Maschinenpistole. Stammen sie aus dem Zweiten Weltkrieg?

Hamburg. Bauarbeiter haben am Donnerstag in Hamburg-Rotherbaum verrostete Waffen ausgegraben. In zwei Metern Tiefe stießen sie zwischen dem Wochenmarkt am Völkerkundemuseum und dem Sportplatz der Universität Hamburg an der Rothenbaumchaussee auf alte Munition, Messer und eine Maschinenpistole, wie ein Polizeisprecher berichtete.

„Die Waffen dürften dort schon länger gelegen haben“, sagte ein Polizeisprecher. Eine Vermutung sei, dass sie aus dem Zweiten Weltkrieg stammen. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Der Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr stellte die Waffen sicher. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung Hamburg über den Fund berichtet.

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg