Nach NS-Unrecht

102-jährige Kinderärztin erhält Doktorurkunde in Hamburg

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe überreicht der Dekan des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Koch-Gromus (l), eine Promotionsurkunde an die Kinderärztin Ingeborg Syllm-Rapoport

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe überreicht der Dekan des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Koch-Gromus (l), eine Promotionsurkunde an die Kinderärztin Ingeborg Syllm-Rapoport

Foto: Bodo Marks / dpa

Ingeborg Syllm-Rapoport hat mit 77 Jahren Verspätung ihre Promotionsurkunde in Hamburg bekommen – "mit einem Gefühl der Befreiung".

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.